Pöttelsdorf weiter ohne Allgemeinmedizinerin

Erstellt am 05. Mai 2022 | 05:37
Lesezeit: 3 Min
Arzt Symbolbild
Foto: Symbolbild
Ingrid Grafl trat Ende vergangenen Jahres in den Ruhestand. Eine Nachbesetzung ist aktuell nicht geplant.
Werbung
Anzeige

Allgemeinmedizinerin Ingrid Grafl trat vergangenes Jahr in den Ruhestand. Neben ihrer Praxis in Mattersburg hatte sie auch eine Zweitordination in Pöttelsdorf. Für die Ordination in Mattersburg wurde recht schnell eine Nachfolgerin, Dr. Johanna Edelbauer, gefunden. Die Ordination in Pöttelsdorf hingegen steht bis heute leer. In der Zeit der Übergangsphase übernahm Dr. Edelbauer provisorisch auch die Zweitordination in Pöttelsdorf. Damals lief der Vertrag allerdings noch auf Dr. Grafl.

„Der Ärztekammer Burgenland wurden bisher keine Beschwerden zu der nicht besetzten Kassenstelle in Pöttelsdorf herangetragen.“ Thomas Bauer, Direktor der Ärztekammer

Die Kassenstelle für Pöttelsdorf wurde nicht mehr ausgeschrieben, daher ist die Stelle bis heute unbesetzt. In manchen Fällen wurden Zweitordinationen gemeinsam mit der Hauptordination mit ausgeschrieben. In diesem Fall nicht, deswegen übernahm Dr. Edelbauer nur die Ordination in Mattersburg und nicht auch jene in Pöttelsdorf. Der Ärztekammer Burgenland nach war auch die Ordination in Pöttelsdorf eine eher kleine Ordination mit nicht allzu hohem Patientenaufkommen. Zudem kommt hinzu, dass Zweitordinationen ein massiver Aufwand sind und auch der zeitliche Faktor gilt zu berücksichtigen. So wurden in den vergangenen Jahren auch schon einige Zweitordinationen im Burgenland wieder geschlossen, weil diese nicht mehr rentabel waren. „Der Ärztekammer Burgenland wurden bisher keine Beschwerden zu der nicht besetzten Kassenstelle in Pöttelsdorf herangetragen. Sollte allerdings eine große Nachfrage bestehen, so würden sie sich damit beschäftigen“, berichtet Thomas Bauer, Direktor der Ärztekammer.

„Natürlich wäre es sinnvoll, einen Mediziner oder einer Medizinerin im Ort zu haben. Dies ist jedoch schwierig, umzusetzen“
Bürgermeister Christian Kurz

Dennoch bleibt der Umstand, dass für die Pöttelsdorfer keine AllgemeinmedizinerIn zur Verfügung steht. Ob es Bestrebungen vonseiten der Lokalpolitik diesbezüglich gibt? „Natürlich wäre es sinnvoll, einen Mediziner oder einer Medizinerin im Ort zu haben. Dies ist jedoch schwierig, umzusetzen“, so ÖVP-Bürgermeister Christian Kurz. Laut SPÖ-Vizebürgermeisterin Eva Schachinger wurde die Ordination extra für Ingrid Grafl umgebaut. „Ich habe auch Kontakt mit Dr. Edelbauer aufgenommen und angefragt, ob sie nicht in Pöttelsdorf ordinieren will. Aus zeitlichen Gründen war dies leider nicht möglich. Ich möchte ein besonderes Augenmerk darauf legen, einen Arzt oder Ärztin nach Pöttelsdorf zu holen. Ich bin mit ein paar Leuten diesbezüglich bereits in Gesprächen“, so Schachinger.

Werbung