Mattersburger Matura-Streich ging zu weit. Streich im Gymnasium Mattersburg lief aus dem Ruder, als Direktorin mit Wasser übergossen wurde. Blumen zur Versöhnung.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 03. Juli 2019 (04:00)
BVZ
Gymnasium Mattersburg. Ein Matura-Streich sorgte für Ärger.

Als Handy-Video machte ein Zwischenfall im Gymnasium Mattersburg kürzlich die Runde, der es beinahe auch im Internet zur „Berühmtheit“ geschafft hätte. Einer der Streiche, die nach der Matura gerne gespielt werden, lief nämlich aus dem Ruder, als eine Schülerin der Abschlussklasse Direktorin Gerlinde Mihalits mit einem Schaffel Wasser übergoss. Wie zu hören war, könnte der Grund darin gelegen haben, dass das Mädchen sich eine bessere Note erwartet hätte.

Die Direktorin war verständlicherweise empört und ließ ihrem Ärger in einer ersten Reaktion freien Lauf. Auf BVZ-Anfrage in der Direktion wollte man zum misslungenen Matura-Streich keine Stellungnahme abgeben; die Sache sei erledigt.

Tatsächlich distanzierten sich die anderen Schüler und entschuldigten sich bei der Direktorin mit Blumen. Das Video ist inzwischen auch aus dem Netz genommen worden.