Feuerwehr rückte nach Chlorgasaustritt ins Mattersburger Freibad aus

Erstellt am 29. Mai 2022 | 09:53
Lesezeit: 2 Min
Undichte Stelle an einem Dosierapparat als Ursache ausgemacht!
Werbung

Wegen eines Chlorgasaustritts ist die Feuerwehr Sonntagfrüh in das Freibad nach Mattersburg ausgerückt. Nach Angaben der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde eine undichte Stelle an einem Dosierapparat als Ursache ausgemacht. Der Fehler wurde behoben, durchgeführte Kontrollmessungen verliefen "allesamt unauffällig", hieß es. Verletzt wurde laut der Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) niemand.

Der Austritt des Chlorgases war von Mitarbeitern des Freibads per Notruf gemeldet worden. Die Helfer rückten nach eigenen Angaben mitsamt Spezialausrüstung sowie Körperschutz- und Gefährliche Stoffe-Fahrzeug aus.

Werbung