„Booster“ vor der Haustür

Über Corona-Impfaktionen in den Gemeinden.

Erstellt am 10. Dezember 2021 | 04:37
Lesezeit: 1 Min

In einigen Gemeinden wird mittlerweile ganz unkompliziert zu Impftagen geladen. In Sigleß etwa nutzen kürzlich 75 Personen das Angebot, in Pöttelsdorf 80 und in Neudörfl kann sich die Bilanz nach dem dritten Impftag sehen lassen: 700 Menschen haben sich hier den Schutz gegen Corona geholt.

Das Land Burgenland schafft die Rahmenbedingungen, abgewickelt werden die Impfstraßen durch die Gemeinden, die wiederum auch auf freiwillige Unterstützung angewiesen sind.

Wie es mit der Pandemie weitergeht, steht angesichts der großen Unbekannten Omikron noch in den Sternen. Fakt ist aber – auch wenn es viele Impfgegner immer noch nicht glauben wollen –, dass eine möglichst hohe Durchimpfungsrate der Schlüssel im Kampf gegen die Pandemie ist. Die vielen Helferinnen und Helfer, die sich bei den Impfstraßen engagieren, tragen einen großen Teil dazu bei, dass man sich diesem Ziel nähert.