Ein nachhaltiger Erfolg mit Sinn. Über Spenden-Rekorde beim Benefiz-Event „Freunde kicken für Afrika“.

Von Richard Vogler. Erstellt am 05. Februar 2020 (03:26)

Die Freude über die erfolgreiche neunte Auflage des Mattersburger Benefiz-Weihnachtsturniers unter dem bewährten Titel „Freunde kicken für Afrika“ ist groß: Wie jetzt fest steht, wurde mit dem Reingewinn von 52.888 Euro ein Rekordergebnis erzielt und erstmals die 50.000er-Marke überschritten.

Was also vor neun Jahren in der Mattersburger Sporthalle mit einer noch überschaubaren Veranstaltung begonnen hat, ist im Lauf der Jahre zum fixen Highlight nach Weihnachten geworden. Das Programm wurde laufend ausgeweitet – das Fußballturnier startet nun bereits um 9 Uhr, das dazugehörige Fest endet in den frühen Morgenstunden. „Freunde kicken für Afrika“ gilt längst als Treffpunkt, die Besucherzahlen und Einnahmen sind sukzessive gestiegen. Das Wichtigste daran ist: Mit dem Geld können auch heuer wieder Waisenprojekte in Afrika unterstützt werden. Möglich gemacht hat all dies der „Kopf“ des Events, Marko Amminger. Mit großer Leidenschaft verfolgt er seit vielen Jahren den Benefizgedanken. Nicht minder wichtig sind die Co-Organisatoren rund um Mario Reismüller. Und ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre alles nicht möglich: Rund 70 an der Zahl sind es, die ihren Beitrag für diesen tollen Erfolg leisten.