Freie Fahrt bei der Arena?. Bettina Eder über die neuen/alten Schleichwege.

Von Bettina Eder. Erstellt am 10. Mai 2017 (05:33)

Viel Kritik hat die neue Arena-Ampel und viele Staus haben die Autofahrer einstecken müssen. Jetzt hat es sich eingespielt. Dennoch: Der Schein trügt etwas, denn – damit sie die Verzögerungen umgehen –suchen sich viele ortskundige Autofahrer ihren Weg abseits der regulären Straßen, über Güter- und Radwege und gefährden damit mitunter Spaziergänger und Radfahrer.

Die Schleichwege sind mittlerweile kein Geheimnis mehr. Viele lernten sie ja auch durch die Umleitungen beim Ampelbau, die just dort verliefen, kennen und lieben. Ein gutes Mittel dagegen sind stärkere Kontrollen. Das macht die Exekutive auch, doch um hier permanent ein Auge drauf zu haben, fehlt der Polizei Zeit und Personal. Was also bleibt, ist vor allem die Zivilcourage der Bevölkerung oder die Einsicht der Autofahrer.

Denn auch wenn die Schlange bei der Ampel oft lange ist, ist man über den längeren Schleichweg oft gar nicht schneller. Noch dazu gefährdet man beim Brettern auf der Jagd nach Sekunden vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer, und nicht zuletzt auch sich selbst und seine Mitfahrer.