Einkaufen hat immer Saison. Über die Erweiterung der Arena Mattersburg.

Von Richard Vogler. Erstellt am 21. Mai 2020 (04:47)

Nach einer Zwangspause bei den Baustellen des Mattersburger Einkaufszentrums Arena steht nun der Zeitplan fest: Unterm Strich konnte die Corona-Unterbrechung den Infrastrukturmaßnahmen nichts anhaben – der Bau schreitet wie geplant voran und das neue Zugpferd Merkur wird gemeinsam mit dem Penny-Markt und Bipa im Herbst eröffnen.

Damit schlägt die Arena am Mattersburger Stadtrand ein weiteres neues Kapitel auf. Schon jetzt kann sich das Angebot sehen lassen, die Geschäftslokale werden von den Kunden seit Jahren fleißig frequentiert; mit den neuen Märkten wird der Andrang ab Herbst wohl noch um einiges gesteigert.

Genauso wichtig sind aber die anderen Geschäftslokale in der Arena. So war man sich auch beim neuen Bauabschnitt mit fünf kleineren Mietern eigentlich schon einig. Durch die Corona-Krise sieht es jetzt aber wieder ganz anders aus: Ob diese Geschäfte wirklich kommen, ist nun wieder offen, die wirtschaftliche Situation sehr fraglich. Und das ist gewissermaßen ein Spiegelbild der allgemeinen Situation: Die „Großen“ und die Lebensmittelkonzerne sind die Gewinner der Krise, die „Kleinen“ zählen oft zu den Verlierern.