In der Nische liegt die Kraft. Über gute Geschäftsideen in schwierigen Zeiten.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 17. September 2020 (03:45)

Kartoffeln und Bio-Lebensmittel aus dem Automaten oder per Lieferung direkt an die Haustür, maßgefertigte Maulkörbe für Hunde, Workshops zur Müllvermeidung oder Strick-Kurse – gerade im Bezirk Mattersburg hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine Vielzahl an originellen Ideen das Licht der Welt erblickt.

Corona und der Lockdown haben wohl ihren Teil dazu beigetragen, die Besinnung auf Regionalität und alternative Vermarktungswege sind heute mehr als nur Schlagwörter: Die neue Philosophie soll schließlich auch tatsächlich bei den Kundinnen und Kunden ankommen. Am Anfang steht neben der guten Geschäftsidee aber vor allem eine gehörige Portion Mut. Und danach ist Durchhaltevermögen gefragt, um am – mittlerweile blühenden – Markt langfristig bestehen zu können.

Seitens der Politik und der Wirtschaft werden Gründerinnen und Gründer mit speziellen Projekten dazu ermutigt, den Schritt die Selbstständigkeit, ins eigene Unternehmen zu wagen. In unsicheren Zeiten der Pandemie wird dieser Mut auch gern als Chance gesehen. Die Unterstützung sollte aber immer auch über die Gründungsphase hinausgehen. Im Großen wie im Kleinen ist es schließlich immer gut, einen „Plan B“ parat zu haben.