Keine Teilnahme: einfach schade. Didi Heger über das Fehlen des Bezirks Oberpullendorf beim BFV-Hallenmasters.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 11. Januar 2017 (09:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Das BFV-Hallenmasters 2017 geht – wie erwartet – zum dritten Mal in Folge ohne einen Vertreter aus dem Bezirk Oberpullendorf über die Bühne. Das ist schade, hat aber klare Gründe. Zum einen verfolgte kein Bezirksteam das Ziel, am 14. Jänner in Oberwart dabei zu sein, konsequent.

Lediglich die FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach betrat bei zwei Turnieren das Parkett. Zum anderen war das Turniertreiben im Südburgenland zu rege. Dass daher das Starterfeld sechs Teams aus den Bezirken Oberwart und Güssing umfasst, ist nicht verwunderlich.

Die Vergabe des letzten Platzes beim Masters, den sich der SC Kirchfidisch am Dreikönigstag im letzten Abdruck beim eigenen Turnier sicherte, hat allerdings doch einen schalen Beigeschmack. Denn der eine oder andere BVZ Burgenlandligist nahm das Turnier des 2. Klasse Süd-Klubs aufgrund der bereits geschafften Quali nicht mehr ganz so ernst und verschaffte den U23-Akteuren Spielpraxis.

Gewertet wurden diese allerdings mit der Punktezahl der Kampfmannschaften, was Kirchfidisch mit Rang zwei letztlich 80 fette Punkte und das Ticket für den 14. Jänner brachte.

Oberpullendorf, das sich beim Turnier im Sport-Hotel-Kurz in einem stärker besetzten Turnier Rang zwei sicherte, fiel damit am letzten Wochenende mit 72 Punkten noch raus. Schade für das Masters, schade für den Bezirk.