Rückzieher kurz vor dem Finale

Über die Diskussionen um das neue Naturparkzentrum.

Erstellt am 01. April 2021 | 04:09

Schon seit einigen Monaten läuft die Planung des Naturparkzentrums am Rohrbacher Kogel, das nicht zuletzt auch dem Tourismus in der Region frischen Schwung verleihen soll. Bereits mehrere Sitzungen mit 14 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der beteiligten Gemeinden wurden abgehalten. Kurz vor den Detailplanungen gerät das Projekt jetzt aber ins Stocken.

Der Gemeinderat von Zemendorf/Stöttera hat bei seiner jüngsten Sitzung nämlich beschlossen, dem Finanzierungsbeitrag der Gemeinde für das Naturparkzentrum nicht zuzustimmen. In der Praxis bedeutet das, dass eine von 14 Ortschaften einfach „raus“ aus dem Projekt ist. Die gesamte finanzielle Aufteilung muss nun wieder neu strukturiert werden, die Beschlüsse in jenen Gemeinden, wo es bereits Zustimmung gab, müssen neu gefasst werden.

Klar ist, dass die Finanzen der Kommunen in der Corona-Krise – und im Bezirk auch infolge des Commerzialbank-Skandals – nicht rosig aussehen. Dennoch: Corona gibt es seit mehr als einem Jahr und die Bank ging im Juli vergangenen Jahres pleite. Dass sich angesichts des Beschlusses in Zemendorf/Stöttera nun andere Bürgermeister vor den Kopf gestoßen fühlen, wenn man kurz davor war, Nägel mit Köpfen zu machen, ist nur allzu verständlich.