Konkurs darf nicht das Ende sein. Richard Vogler über den Konkurs des Sozialvereins „Savio“.

Von Richard Vogler. Erstellt am 20. Juni 2018 (04:05)

Seit vielen Jahren macht der gemeinnützige Verein „Savio“ rund um Caritas-Seelsorger Günther Kroiss weit über die Grenzen der Bezirkshauptstadt von sich reden. Nachdem die Sozial- und Gastro-Projekte „Café Bosco“ und die Disco „Savio Puls“ in Mattersburg gescheitert sind, muss der Verein nun Konkurs anmelden. Im September wird ein Sanierungsverfahren eröffnet.

Diese Nachricht erschreckt nicht nur die Jugendlichen, die über den Verein verschiedenste Beschäftigungsmöglichkeiten gefunden haben, sondern auch die zahlreichen Gäste des beliebten „Café Savio“, das als Fixpunkt im Nachtleben der Mattersburger Innenstadt gilt.

Die gute Nachricht: Die Fortführung der Bar, die auch Gewinne schreibt, ist gesichert. Die Gläubiger werden zwar Abstriche bei ihren Forderungen machen müssen, dennoch gilt das Fortbestehen des „Café Savio“ als Notwendigkeit – nicht allein für Nachtschwärmer, sondern vor allem aufgrund seiner sozialen Komponente: Denn hier wird der Jugend neben dem „Spaß-Faktor“ auch eine Chance für die Zukunft geboten.