Neuer Anlauf für die FPÖ

Über einen weiteren Neustart der Freiheitlichen.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 03:38

Die internen Unruhen, mit denen die Freiheitlichen in den letzten Monaten zu kämpfen hatten, machten sich vor

allem in der Bezirks-FPÖ bemerkbar: Sie war geprägt von Rücktritten und Ausschlüssen. Ruhe soll nun mit dem neuen Bezirksparteichef Andreas Binder einkehren.

Er will sich nun auf die vorhandenen Strukturen konzentrieren und sozusagen „Stärken stärken“. Gespräche mit Vertretern der ehemals starken Ortsparteien wie Wiesen oder Forchtenstein sind vorerst nicht geplant.

Aber gerade auf diese beiden Gemeinden sollte man nicht vergessen.

Natürlich geht es hier auch um persönliche Differenzen zwischen der Landespartei und Vertretern der Ortspartei. Diese Streitigkeiten liegen aber in der Vergangenheit und jetzt könnten die Blauen die Chance nutzen, ihr Wählerpotenzial abzuholen. Zumindest wäre dies wohl im Sinne des vielzitierten Neuanfangs.