Köchelt es über den Winter? . Michael Heger über die wieder aufgeflammte Spannung in der 2. Liga Mitte.

Von Michael Heger. Erstellt am 24. Oktober 2018 (01:58)

Mit neun Siegen und einem Unentschieden war die Bilanz des großen Titelfavoriten FSG Oberpetersorf/Schwarzenbach bis zum vergangenen Wochenende fast perfekt. War. Beim SV Steinberg kassierte die Truppe von Lorandt Schuller die erste (verdiente) Saisonniederlage und blieb beim 0:2 erst zum zweiten Mal in dieser Saison ohne eigenen Treffer. Nach der eher mäßigen Leistung eine Woche davor gegen Nikitsch droht ein leichter Abwärtstrend beim Tabellenführer, der sehr gefährlich für Kapitän Kujtim Limani und Co. sein könnte.

Morgen, Donnerstag, und am Samstag stehen nämlich gleich zwei Spiele an – zunächst das Nachtragsmatch bei den wiedererstarkten Draßmarktern und dann das Heimspiel gegen den SV 7023 Z-S-P. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den Leader lauert der SV Schattendorf, der sich in den letzten Wochen in bestechender Form zeigte. Auch Vizemeister Neudörfl ist nun wieder in Schlagdistanz.

Bisher hieß es: In der Liga kann jeder jeden schlagen, außer die FSG. Diese These wurde bis auf weiteres widerlegt. Aus dramaturgischer Sicht konnte nichts Besseres passieren. Nun dürfen sich drei Teams berechtigte Hoffnungen auf den Herbstmeistertitel machen. Das könnte bei den jetzt sinkenden Temperaturen heiße Begegnungen versprechen und dann den Liga-Spitzenkampf über den Winter am Köcheln lasen.