Langeweile im Titelkampf droht. David Hellmann über den drohenden Alleingang im Meisterkampf der 2. Liga Mitte.

Von David Hellmann. Erstellt am 18. Januar 2017 (09:09)

Lockenhaus nicht. Pilgersdorf nicht. Draßmarkt nicht. Und Neudörfl schon gar nicht. Kein einziger der Top-Fünf-Klubs macht derzeit mit seinen Transferaktivitäten die Hoffnung, dass der Kampf um den Meistertitel noch spannend werden könnte. Das Transferfenster ist zwar noch zwei Wochen geöffnet, aber es sieht nicht danach aus, als würde einer der Verfolger noch einmal zum Angriff auf Leader Bad Sauerbrunn (aktuell sechs Punkte vor Neudörfl) blasen.

Im Gegenteil. In Lockenhaus gab man mit Tomislav Filipovic seinen besten Torschützen ab. In Pilgersdorf steht zwar der Zugang von Christoph Lapatschek zu Buche, jedoch muss man auch den Abgang von Emanuel Oletu kompensieren. Gänzlich unverändert wird es aller Voraussicht nach auch in Draßmarkt ins Frühjahr gehen. Mit Peter Szücs und Jürgen Kornfeld kann man hier aber zumindest zwei Langzeitverletzte zurückbegrüßen. Bleibt eben nur noch der SC Neudörfl über. Der hätte punktetechnisch zwar die beste Ausgangslage, musste mit den Abgängen von Marius Ciobanu und Andre Hofer jedoch den größten Aderlass hinnehmen.

Insofern tut sich schon die Frage auf: Wer soll Bad Sauerbrunn am Weg zum Meister eigentlich noch stoppen? Genährt wurden die Hoffnungen auf einen spannenden Titelkampf in den vergangenen Wochen jedenfalls nicht …