Mattersburger Polizei forschte drei Suchtgiftdealer aus. Beamte des Bezirkspolizeikommandos Mattersburg konnten drei Männern aus dem Bezirk Suchtgiftkonsum als auch die Weitergabe nachweisen.

Von Redaktion bvz.at und Redaktion, APA. Erstellt am 10. August 2017 (10:43)
NOEN, Symbolbild
Symbolbild

Der Handel mit Suchtgift hat in Mattersburg drei Männer mit dem Gesetz in Konflikt gebracht. Das Trio im Alter von 21, 23 und 24 Jahren soll sich insgesamt 1,2 Kilogramm Cannabiskraut und Haschisch beschafft haben. Knapp ein halbes Kilo davon wurde an Abnehmer im Bezirk Mattersburg verkauft, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Der Drogenverkauf soll den Männern eine mittlere vierstellige Summe eingebracht haben. Polizisten aus Mattersburg forschten das Trio aus, es wurde angezeigt. Bei den Ermittlungen stießen die Beamten auch auf 50 Abnehmer aus dem Bezirk Mattersburg.