Mattersburger Musiksommer ist wieder eine Option. Der Mattersburger Musiksommer war eigentlich schon abgesagt. Nun wartet man auf die nächsten „Lockerungen“, um Mitte Juni zu entscheiden, ob er nun doch stattfindet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 04. Juni 2020 (03:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das Konzert von Mini und Claus, welches ursprünglich am 5. Juni in der Bauermühle stattgefunden hätte, wurde bereits auf den 30. Oktober verschoben.
zVg

Die Bundesregierung gab vergangene Woche Änderungen bei den Einschränkungen im Bereich der Veranstaltungen bekannt. Nachstehend ein Überblick, ob und wann Veranstaltungen nun stattfinden.

Bella Italia und Mattersburger Musiksommer

Die beiden Groß-Veranstaltungen in der Mattersburger Innenstadt, das „Bella Italia“ (vom 18. bis 21. Juni anberaumt) und der Mattersburger Musiksommer wurden im April bereits abgesagt. Das italienische Fest wird definitiv nicht stattfinden, der Mattersburger Musiksommer (7./14./21. August) mit den Bands „Experten“, „Haydn Brass“ und „Die Präsidenten“ ist hingegen wieder eine Option. „Es kommt darauf an, welche Lockerungen bei den Veranstaltungen die Bundesregierung noch beschließt. Wenn für uns die Rahmenbedingungen passen, wollen wir ihn veranstalten. An den Bands wird es nicht scheitern“, berichtet Organisator Martin Hollweck, der darauf verweist, dass „Mitte Juni die Entscheidung fallen soll“. Bürgermeisterin Ingrid Salamon: „Es wurden für 15. Juni wieder Lockerungsmaßnahmen angekündigt. Wir werden uns das ansehen und dann entscheiden, ob wir ihn veranstalten werden“, berichtet Salamon, um weiter auszuführen: „Natürlich muss das auch passen. Es bringt zum Beispiel nichts, wenn wir am Veranstaltungsplatz nur 100 Leute unterbringen würden.“

Peacock Fest in Mattersburg

Peacock Fest findet wie geplant statt. Zum dritten Mal geht das Event am Veranstaltungsplatz und im Peacock über die Bühne, zum ersten Mal an zwei Tagen und zwar am 4. und 5. September unter dem Titel „You‘ll never walk alone“. Chef Holger Stefanitsch lädt zum Freibier und lässt Live-Bands aufspielen, für die passende Kulinarik wird gesorgt sein.

Mattersburger Bauermühle

„Wir arbeiten stark daran, das Programm im Herbst zu adaptieren. Durch die Maßnahmen verlieren wir natürlich sehr viele Sitzplätze. Deswegen müssen wir erst schauen, ob sich Kabarett- und Konzertveranstaltungen, bei einer eingeschränkten Sitzplatzanzahl, überhaupt rechnen“, berichtet Bauermühle-Geschäftsführer Martin Tetenka. Investitionen gab es bereits in Werbemaßnahmen und einen Teil der Technik. Das Konzert von Mini und Claus, welches ursprünglich am 5. Juni stattgefunden hätte, wurde bereits auf den 30. Oktober verschoben. Veranstaltungen, wie 150 Jahre Liedertafel oder das Tischfußballclub-Turnier fallen in diesem Jahr aus. Auch Kinderveranstaltungen von Willi Wulkafrosch können wahrscheinlich erst wieder im Herbst stattfinden. „Ich hoffe, dass nächstes Jahr wieder normaler Betrieb unter voller Bestuhlung erfolgen kann“, so Martin Tetenka abschließend.

Kultur und Kleinkunst Rohrbach

Im April hätte die erfolgreiche Reihe, Kultur und Kleinkunst nach Rohrbach zu bringen, die mit dem Auftritt von Walter Kammerhofer begann, mit dem Kabarettistenduo Peter & Tekal fortgesetzt werden sollen. Natürlich musste auch dieser Termin abgesagt werden. Der Rohrbacher Helmut Schütz, der für die Organisation der Veranstaltungen verantwortlich ist, gibt bekannt, dass im Moment Verhandlungen und Sondierungen für einen Folgetermin laufen. „Es sollte einen Ersatztermin geben. Das kann ich aber erst im Laufe der Woche bestätigen.“ Eventuell könnte sich ein Termin für September oder Oktober ausgehen. Die Stehaufmandl, bei denen ebenfalls angefragt wurde, im Rohrbacher Fürstenkeller aufzutreten, haben hingegen leider bereits eine Absage erteilt.

Sless in Sigleß

Bereits Ende April gab Benjamin Bruckschwaiger, einer der Organisatoren des Sigleßer „Sless“ bekannt, dass heuer diese Veranstaltung nicht stattfinden wird. Geplant wäre sie für 25. Juli gewesen.

Zu diesem Zeitpunkt dürften laut Vorgabe bei Veranstaltungen im Freien 500 Besucher anwesend sein. „Beim Sless sind aber meistens 3.000 bis 4.000 Leute zu Besuch.“ Deshalb fällt auch ein Termin für den August weg. „Außerdem würde es sich jetzt organisatorisch gar nicht mehr ausgehen“, gesteht Bruckschwaiger. Nächstes Jahr findet das 20-jährige Jubiläum des Sless statt. Das soll, als kleiner Trost, dann auch gebührend gefeiert werden.

Bad Sauerbrunn

Das Rosenfest ist schon seit Beginn der Krise abgesagt, es wird nächstes Jahr vom 5. bis 6. Juni 2021 wieder stattfinden. Die Veranstaltung Rock’n’Roll im Kurpark findet vom 24. bis 26. Juli nicht statt. Wenn es möglich ist, wird es heuer am 12. und 13. September in stark abgespeckter Form nachgeholt. Man wartet noch ab, welche Vorgaben der Regierung bis dahin bekannt werden.

Schattendorf

In der Schattendorfer Schuhmühle ist im Sommer keine größere Veranstaltung geplant, das Schattendorfer Sportler-Dorffest findet im August nicht statt, daher ist vorläufig am 5. September ein Oktoberfest geplant.

Benefizkonzert „Remembering“

Das vom Mattersburger Kulturverein Kiwis veranstaltete Benefizkonzert für die Krebsforschung sollte bereits Ende März mit Garish, Luke Andrews Band, Discover, Mindblind und Trinnitus auf Burg Forchtenstein stattfinden, für 26. September wurde bereits ein voraussichtlicher Ersatztermin gefunden. „Aktuell stehen die Planungen, da wir noch nicht wissen, unter welchen Bedingungen eine derartige Veranstaltung im September stattfinden kann. Wir haben allerdings nicht vor, das Konzert unter den Auflagen, die derzeit noch bis August gelten, durchzuziehen“, berichtet Roman Koller von den Kiwis.

Rock the Garden Forchtenstein

Sowohl das Rock the Garden als auch der dazugehörige Frühschoppen, welche Anfang September stattfinden sollten, wurden bereits im Mai abgesagt. Trotz eventueller Lockerungen für September wird die Veranstaltung voraussichtlich nicht stattfinden, nächstes Jahr im September wird das Festival aller Voraussicht nach fortgeführt werden.

Wiesen-Festivals

Für das „Punk In Drublic Festival“ sowie das „One Love Festival“ wurden bereits neue Termine für nächsten Sommer fixiert. Ersteres wird am 21. Mai 2021 stattfinden, das „One Love Festival“ wurde auf 6. und 7. August 2021 verschoben. Das Konzert der „Seer“ wurde bereits in den heurigen September hinein verschoben. Hier wartet man noch auf weitere Vorgaben der Bundesregierung. Für alle weiteren Veranstaltungen wird derzeit noch nach passenden Lösungen gesucht.