Neudörfl: Künstliche Intelligenz gestaltete Ausstellung

Die Neudörfler Daniil und Nikita Sukhov ließen gemeinsam mit Künstlerkollegen erstmals eine Ausstellung komplett durch eine Künstliche Intelligenz kuratieren.

Erstellt am 24. Januar 2021 | 04:23
440_0008_8012417_mat03ca_kolkhoz.jpg
20 Kunstwerke wählte die KI „Ilja Repin“ für die Ausstellung aus.
Foto: Nick Shandra

Die Wiener Location „The Dessous“ war kürzlich Schauplatz einer ganz besonderen Kunstausstellung. Das Künstlerkollektiv Art Kolkhoz, zu dem auch die beiden Neudörfler Brüder Daniil und Nikita Sukhov zählen, ließ zum ersten Mal eine Ausstellung komplett durch eine Künstliche Intelligenz (KI) kuratieren. „Es gab zwar früher bereits Ausstellungen, bei denen der Kurator eine KI als eine Art Unterstützung verwendet hatte. Bei unserer Ausstellung ‚print(Hello World)‘ war jedoch die KI der alleinige Kurator“, erklärt Danill Sukhov.

Ungefähr zwanzig Kunstwerke hat Ilja Repin, so der Name der KI, die nach dem russischen Maler Ilja Repin benannt wurde, ausgesucht. Dabei griff das Programm auf rund 1.000 Kunstwerke zu, die im Rahmen eines „Open Calls“ von Künstlern weltweit hochgeladen wurden. „Ilja Repin“ wählte daraufhin nach seinem Geschmack Werke aus, die auf solchen bekannter Künstler basierten. „Es hat einige Zeit gedauert, bis wir uns auf die Auswahlkriterien für das Programm geeinigt haben. Schließlich haben wir Kunstwerke der kommerziell erfolgreichsten Künstler genommen und einige Werke, die für die Kunstgeschichte bedeutet sind.“ Parallel dazu gab es auch eine zweite Ausstellung, die „Anit-Austellung“. „Sie sollte eine Konfrontation darstellen, weil hier nur Werke gezeigt wurden, die nach Meinung der KI nicht passend für die Hauptausstellung waren.“

Der Idee des Projektes liegt eine Kritik an der Institution des Kurators zugrunde, erklärt Sukhov. „Bereits bei unseren ersten Ausstellungen haben wir diese Institution infrage gestellt. Künstler finden sich oft in einer Situation wieder, wo sie eigentlich nicht das tun, was sie gerne tun wollen, sondern was eine Galerie oder der Käufer von ihnen verlangt. Darunter leidet die Freiheit des Künstlers.“

Art Kolkhoz wurde neben Daniil und Nikita von Alexey Koksharov und Karim Shakirov im Juni 2020 gegründet. 2022 soll die Bucharest Biennale vollständig von der Künstlichen Intelligenz Javis kuratiert werden. Mit print(„Hello World“) war ArtKolkhoz der Zeit bereits ein Jahr voraus.

Daniil und Nikita Sukhov leben seit fünf Jahren in Neudörfl. Auf Instagram (art_kolkhoz) können beide Ausstellungen besichtigt werden.