Bürgermeister ging für Wettbewerb "baden". Mit einem amüsanten Video, in dem der Bürgermeister „baden geht“, gewinnt die Gemeinde Marz eine zehn Meter hohe Wasserrutsche für das nächste Dorffest.

Von Matea Nikolic. Erstellt am 03. August 2019 (03:09)
BVZ
In Action. Ein Bild, das während des Videodrehs aufgenommen wurde, kurz bevor Bürgermeister Gerald Hüller in den Pool fiel.

„Zeigt uns, wie euer Bürgermeister baden geht“ – unter diesem Motto verloste der Radiosender „Kronehit“ vor Kurzem eine „rock-the-slide Riesen-Wasserrutsche“ an die Siegergemeinde. Die Aufgabe war es, in einem Video zu zeigen, wie der Bürgermeister, in diesem Fall Ortschef Gerald Hüller, baden geht.

„Wolfgang Hüller (Schriftführer des ASK Marz) und ich haben die Chance ergriffen und uns kurzerhand etwas einfallen lassen. Innerhalb von drei Tagen haben wir den Videodreh im Garten des Bürgermeisters organisiert. Der Bürgermeister war auch sofort mit dabei. Wir veranstalteten ein ,menschliches Domino‘. Die Leute sind nacheinander ,umgefallen‘ bis zum letzten Mann, dem Bürgermeister. Er machte jedoch rechtzeitig einen Schritt zur Seite, damit er nicht ins Wasser hineinfällt – das dachte er zumindest. Denn im allerletzten Moment kam von hinten ein ,Kellner’, der gestolpert ist und den Bürgermeister mit Anzug und Krawatte in den Pool stieß“, erklärt der Obmann des ASK, Gerald Schmidl, den Ablauf des Siegervideos, an dem knapp 35 Marzer beteiligt waren.

„Wir konnten die meisten Leute aktivieren und haben die Rutsche gewonnen, die zehn Meter hoch und 30 Meter lang ist“

Im nächsten Schritt war es wichtig, mit diesem Video bis zur Endausscheidung zu gelangen, woraufhin sich die drei besten Videos einem Voting stellen mussten. Neben der Gemeinde Marz erreichten die Gemeinden Preding und Edlitz das Voting. „Wir konnten die meisten Leute aktivieren und haben die Rutsche gewonnen, die zehn Meter hoch und 30 Meter lang ist“, so der Obmann. Zum Einsatz wird sie beim Sportfest des ASK kommenden Samstag, dem 3. August, am Hauptplatz kommen.

„Das Rutschen ist klarerweise gratis und es wird auch Umkleidemöglichkeiten geben“, erklärt Gerald Schmidl. Neben der Riesen-Wasserrutsche ist am Samstag ab 11 Uhr ein Heuriger geplant, um 18.30 Uhr findet das erste Marzer „Beer-Pong-Turnier“ statt. Der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen mit dem MV Marz um 11 Uhr, ab 17 Uhr sorgt „Rene“ für musikalische Unterhaltung.