Warteraum im Bahnhof wegen Vandalismus gesperrt. Bis voraussichtlich Mitte Februar ist der Warteraum im Bahnhof Marz-Rohrbach wegen Vandalismus gesperrt.

Von Sandra Koeune. Erstellt am 11. Februar 2018 (05:49)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gesperrt. Die Spuren der Vandalen sind an der Tür des Warteraumes klar erkennbar.
BVZ, J. Gabler

Trotz kühler Temperaturen können die Zugfahrer zur Zeit nicht den Warteraum am Bahnhof benutzen. Ein Schild mit der Information „Wegen Vandalismus ist der Warteraum gesperrt“ empfängt die Gäste.

Der Pressesprecher von der ÖBB Christopher Seif erklärt: „Der Warteraum am Bahnhof Marz-Rohrbach ist aufgrund von Vandalismus gesperrt. Durch eine Brandstiftung wurden ein Aushangrahmen, das Mauerwerk und der Fußboden beschädigt. Weiters wurden ein Beleuchtungskörper, ein Bahnhofsschild und ein Lautsprecher zerstört. Die Maler- und Ausbesserungsarbeiten sind bereits in Auftrag gegeben.“ Der Schaden beläuft sich laut Angaben der ÖBB auf rund 3500 Euro. Die Arbeiten werden von externen Firmen durchgeführt.

ÖBB hat Anzeige erstattet

Die ÖBB hat Anzeige erstattet, zur Zeit wurden aber noch keine Täter ausgeforscht. Der Bürgermeister von Marz, Gerald Hüller (ÖVP), zeigt sich betroffen: „Leider kommt es besonders im Bereich des öffentlichen Verkehrs immer wieder zu Vandalismus-Fällen. Insgesamt hält er sich aber in Marz in Grenzen.

Günter Schmidt (SPÖ), Bürgermeister von Rohrbach, hofft auf eine schnelle Lösung: „Besonders im Winter ist es blöd für die Gäste, wenn sie draußen warten müssen. Ich hoffe, der Warteraum kann schnell wieder genutzt werden.“ Zur Zeit sind die Arbeiten im vollen Gange. Laut Information der ÖBB soll der Warteraum voraussichtlich Mitte Februar wieder für die wartenden Bahngäste zugänglich sein.