32 Millionen für Bauoffensive im Bezirk. Ausbau der S31 als größtes Vorhaben im Bezirk. Aber auch in die Innenstadt und einzelne Ortsdurchfahrten wird investiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Juli 2019 (13:25)
Tina Wohlfarth
Präsentierten die größten Bauvorhaben im Bezirk. Infrastruktur-Landesrat Heinrich Dorner, Landesrat und SPÖ-Bezirksvorsitzender Christian Illedits und Baudirektor Wolfgang Heckenast (v.l.) in der Straßenmeisterei Mattersburg.

Die wichtigsten Maßnahmen und Vorhaben im Bezirk und in der Bezirkshauptstadt präsentierte Landesrat und SPÖ-Bezirksvorsitzender Christian Illedits zum Saisonstart des „Baustellen-Sommers“ gemeinsam mit Infrastruktur-Landesrat Heinrich Dorner. Insgesamt 32 Millionen Euro werden 2019 investiert, wobei ein Großteil des Geldes in den Sicherheitsausbau der S31 fließt. Die Mittel für all diese Vorhaben teilen sich zwischen Bund, Land und Gemeinden sowie auf EU-Förderungen auf.

Neben dem S31-Ausbau gibt es im Bezirk im Bereich der Landesstraßen mehrere Maßnahmen. Unter anderem wurden von der Baudirektion drei Projekte zur Neugestaltung von Ortsdurchfahrten durchgeführt: In Forchtenstein, Baumgarten und Hirm wurden dabei auch Kanal, Gas- und Wasserleitungen neu verlegt. Stichwort Landes-Projekte: In der Mattersburger Innenstadt steht nun auch die angekündigte Sanierung der Bachdecke in den Startlöchern.

Ein wichtiger Bereich der In-frastruktur-Maßnahmen betrifft auch die sogenannte Schutzwasser-Wirtschaft als Prävention für Starkregen-Ereignisse. Im heurigen Jahr fließen hier insgesamt rund 600.000 Euro in Projekte in den Gemeinden Wiesen, Baumgarten, Rohrbach und in der Stadt Mattersburg.

Im Hinblick auf sämtliche Projekte betonten Illedits und Dorner: „Das Bündel an Maßnahmen, das 2019 im Bezirk Mattersburg realisiert wird, trägt wesentlich zur nachhaltigen Entwicklung der Region und zum klugen Wachstum bei.“