Ausbau der 30er-Zone in der Innenstadt. Der Gemeinderat beschloss einstimmig eine Erweiterung der Verkehrsberuhigung in der Mattersburger Innenstadt.

Von Christoph Plattensteiner. Erstellt am 03. Oktober 2018 (04:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7384125_mat40milli_30er.jpg
Geschwindigkeitsbeschränkung. Unter anderem wird der Kreisverkehr beim „BILLA“ und die Feldgasse zur 30er-Zone.
BVZ

Der Gemeinderat tagte in der Vorwoche wieder zur Sitzung in der Bauermühle. Neben zahlreichen weiteren Neuerungen (siehe Infobox unten) wurde auch über den geplanten Ausbau der 30-km/h-Zonen abgestimmt.

Nach einer Erläuterung von Bauhof-Leiter Günter Dorner, wo die Zonen errichtet werden, betont Bürgermeisterin Ingrid Salamon nochmals kurz die Wichtigkeit des Projekts und findet, dass „die Erweiterung eine gute Idee ist.“ Der Beschluss wurde von allen Parteien genehmigt und vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Neu kommt der „30er“ in der Feldgasse und in der Wedekindgasse sowie die Verlängerung der Zone in der Michael Koch-Straße vom Anfang Kreisverkehr „BILLA“ bis zum Viadukt bzw. der Bahngasse vom Kinoberg bis zur Berufsschule auf der Höhe der Tankstelle.

Ein fixer Termin konnte nicht genannt werden, doch „die Umsetzung soll demnächst erfolgen“, erzählt Martin Hollweck – Verantwortlicher der Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde.