Bankomatkartendieb ausgeforscht

Ein 40-jähriger Mann, der einer 80-jährigen Frau aus Mattersburg Ende Dezember 2019 die Bankomatkarte aus ihrem Haus gestohlen und damit mehrmals Behebungen und Einkäufe getätigt haben soll, ist im Burgenland festgenommen worden.

Erstellt am 03. März 2020 | 12:55
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bargeld bargeldlos zahlen Bankomatkarte Debit Kassa Kasse Supermarkt Einkauf Shoppen Lokal Symbolbild
Symbolbild
Foto: Seksan 99/Shutterstock.com

Der Mann sei teilweise geständig, die Erhebungen seien nun abgeschlossen, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Schaden liegt im hohen vierstelligen Eurobereich.

Die Frau hatte den Diebstahl anfangs nicht bemerkt, weil sie die Bankomatkarte nur selten benutzte. Erst einige Wochen später fielen ihrer Tochter laut Polizei verdächtige Kontobewegungen auf. In kurzen Zeitabständen und zu unüblichen Uhrzeiten wurden mehrere Bankomatbehebungen getätigt. Außerdem wurden ungewöhnlich viele Einkäufe in Mattersburg, Forchtenstein (Bezirk Mattersburg), Niederösterreich und Wien mit der Karte bezahlt. Die 80-Jährige erstattete daraufhin Anzeige.

Der 40-Jährige gab laut Polizei als Motiv für die zahlreichen Behebungen und Einkäufe eine Spielsucht an. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Die Landespolizeidirektion rät in diesem Zusammenhang zu "besonderer Aufmerksamkeit im Umgang mit Bankomatkarten und dazugehörigen Codes". Die Frau dürfte ihren Code nämlich im Nahbereich der Karte aufbewahrt haben.