„Duo“ wieder in gemeinsamer Praxis vereint

Mediziner Franz Seba und Physiotherapeut Michael Karner, bis zum Vereinsende beim SVM tätig, eröffnen am 4. Jänner in der Degengasse ihre „Ortho-Trauma-Med“.

Richard Vogler
Richard Vogler Erstellt am 01. Januar 2021 | 04:34
440_0008_8000346_mat52rv_seba_karner.jpg
Franz Seba (l.) ist seit 2012 als selbständiger Orthopäde tätig. Michael Karner war seit 2017 beim SVM als Physiotherapeut tätig.
Foto: Richard Vogler

Beim SVM sorgten die beiden für die medizinischen und phsyiotherapeutischen Belange.

Nach dem Ende des SVM sind sie wieder vereint: Franz Seba und Michael Karner eröffnen am 4. Jänner in der Gustav Degengasse 14 – 16 eine gemeinsame Praxis. Ihr „Ortho-Trauma-Med“ ist ein Zentrum für Orthopädie, Traumatologie, Physiotherapie, Rehabilitation und Sportmedizin.

„Es erfolgt Abklärung, Diagnose und der Therapieplan, alles geht Hand in Hand“, berichtet Seba, obwohl die Leistungen der beiden auch separat in Anspruch genommen werden können. Nach seinem Medizinstudium absolvierte der Mattersburger Seba die Facharztausbildung zur Orthopädie und ist im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt tätig. 2012 eröffnete er seine Ordination in Mattersburg (zuletzt oberhalb der Apotheke) und war acht Jahre Vereinsarzt beim SVM. Der Pöttschinger Karner ist seit 2014 als Physiotherapeut tätig, schloss 2019 sein Masterstudium zum Sportphysiotherapeuten in Salzburg ab und fungierte drei Jahre als Physiotherapeut beim SVM.

Welche Beweggründe es gab, eine gemeinsame Praxis zu eröffnen? „Beim SVM haben wir schnell gemerkt, dass wir auf der selben Wellenlänge liegen, vor allem bei funktionellen Abläufen hat bereits dort unsere Zusammenarbeit bestens funktioniert“, so Karner.