Friseursalon Pucher: Übergabe an dritte Generation

Rudi Pucher verabschiedet sich in die Pension. Julia Haider und Lisa Illy-Haider übernehmen.

Erstellt am 11. März 2021 | 04:45
440_0008_8036743_mat09rv_friseursalon_pucher.jpg
Am Mattersburger Standort. Chef Rudi Pucher mit seinen Nachfolgerinnen Julia Haider und Lisa Illy-Haider sowie Birgit Grafl.
Foto: Richard Vogler, Richard Vogler

Unter dem Motto „Altes bleibt beim Neuen“ steht beim Friseursalon Pucher mit 1. April eine Änderung am Plan: Chef Rudi Pucher geht in Pension; die zwei Nichten seiner Lebensgefährtin Birgit Grafl – Julia Haider und Lisa Illy-Haider – übernehmen den Friseursalon und sind neue Besitzer.

Friseursalon im Jahre 1938 eröffnet

Das Friseurgeschäft blickt auf eine langjährige Tradition zurück. Martin Pucher senior eröffnete das Geschäft im Jahre 1938 in der Michael Kochstraße. Anfang der 60er Jahre übersiedelte man in die Michael Kochstraße 18b (dort, wo sich nun das Modegeschäft Glatter befindet). Rudi Pucher absolvierte die Friseurlehre während der Jahre 1974 bis 1977, 1983 folgte er seinem Vater Martin senior als Chef. 1985 wurde die zweite Filiale in Eisenstadt eröffnet, 2000 wurde der Standort in Mattersburg verlegt.

„Wir wollten in Mattersburg unsere räumlichen Kapazitäten einfach erweitern“, so Rudi Pucher über den aktuellen Standort Ecke Judengasse /Kochstraße. Ganz loslassen wird er nicht: „Ich werde weiter in beratender Funktion zur Verfügung stehen.“ Julia Haider besuchte die Handelsakademie, absolvierte danach die Friseurakademie in Wien, um anschließend beim Friseursalon Pucher tätig zu sein; Lisa Illy-Haider absolvierte die Friseurlehre beim Friseursalon Pucher und blieb dem Unternehmen auch danach treu.

„Meine Mutter Anita Haider ist auch hier als Friseurin tätig, ich war als Kind schon viel im Geschäft, da lag es auf der Hand, dass ich den Beruf der Friseurin ergreife“, erzählt Lisa Illy-Haider. Für Julia Haider ist das Schöne an ihrem Job, dass „man kreativ sein kann und Kontakt zu Menschen hat. Wenn man die Leute glücklich machen kann, ist das auch ein sehr schönes Gefühl. Zu Stammkunden baut man mit der Zeit auch eine persönliche, freundschaftliche Bindung auf.“

Auch die Friseurbranche war vom Lockdown betroffen. Vom 16. März bis 1. Mai 2020, drei Wochen im vergangenem November, sowie vom 26. Dezember bis inklusive 7. Februar waren die Friseursalons geschlossen. Nun gilt die Zehn Quadratmeter-Regelung. Im Friseursalon Pucher darf somit nur jeder zweite Platz belegt werden, Kunden haben ausschließlich mit Eintrittstests, die nicht älter als 48 Stunden alt sind, Zutritt. „Zu Beginn war es nicht einfach, die Reservierungen unter einen Hut zu bringen, mittlerweile hat sich dies schon eingespielt“, berichte Illy-Haider. Eine FFP2-Maske ist für Friseurinnen Vorschrift. „Natürlich ist dies etwas unangenehm und es wäre einfacher, wenn wir keine Maske tragen müssten. Bei der derzeitigen Situation nimmt man das in Kauf, jammern bringt nichts“, so Julia Haider.

In der Mattersburger Filiale beschäftigt man zwölf, in Eisenstadt vier Mitarbeiter, die beiden Neo-Chefinnen werden auch ab April – und zwar Julia in Eisenstadt und Lisa in Mattersburg – ihren Stammkunden in gewohnter Weise zur Verfügung stehen.

Neuer Name: „Friseur Pucher 3.0“

Änderungen bei der Infrastruktur oder am Konzept sind nicht geplant, zwei Adaptierungen werden dennoch umgesetzt: Der Name wird auf „Friseur Pucher 3.0“ geändert –

weil der Betrieb dann in dritter Generation geführt wird. Und mit einer Homepage wird der Friseursalon dann auch im Internet vertreten sein.

„Eine Eröffnungsfeier ist wegen Corona nicht möglich, unter dem Motto „Föhnen und verwöhnen für einen guten Zweck‘ würden wir gerne unseren Kunden an zwei Montagen im April die Haare gegen eine kleine Spende für das Sankt Anna Kinderspital) stylen bzw föhnen“, berichtet Julia Haider. Die Termine dafür stehen bereits fest: In Mattersburg am 12. April ab 10.00 Uhr, in Eisenstadt am 19. April ab 10 Uhr.

Öffnungszeiten Mattersburg: Dienstag bis Donnerstag von 8.30 bis 18 Uhr, Freitag von 9 bis 19.30 Uhr, Samstag von 7 bis 14 Uhr.

Öffnungszeiten Eisenstadt: Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 bis 17.30 Uhr, Mittwoch und Freitag jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr, Samstag von 7 bis 14 Uhr