Erster Elektro-Stadtbus des Burgenlandesgestartet. Der erste Elektro-Stadtbus des Burgenlandes ist in Mattersburg gestartet. Der Mattersburger Autobus (MABU), der im vergangenen Jahr mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Burgenland ausgezeichnet wurde, ist der erste Bus in einer Bezirkshauptstadt des Burgenlandes, der elektrisch betrieben wird. "Damit wird die Mobilitätswende weiter vorangetrieben", betonte Landesrat Heinrich Dorner (SPÖ) am Mittwoch.

Von APA, Redaktion. Update am 03. Juni 2020 (12:45)
Verkehrslandesrat Heinrich Dorner und die Mattersburger Bürgermeisterin Ingrid Salamon beim Start des neuen Mattersburger Autobus (MABU).
Landesmedienservice Burgenland

Mit dem Stadtbus solle der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr forciert werden. Zwei Buslinien werden Mattersburg im gegenläufigen Ein-Stunden-Takt erschließen. Die Haltestellen seien so platziert worden, dass von jedem Haushalt im Umkreis von 250 Metern eine zu erreichen sei, betonte Bürgermeisterin Ingrid Salamon (SPÖ). Der Fahrplan werde in das Auskunftssystem vom Verkehrsverbund Ostregion (VOR) eingebunden. VOR-Tickets der gesamten Region würden auch in den Stadtbussen gelten.