Florianihof-Parkplatz: Bitte warten!

Masseverwalter gibt Grundstück vorab nicht frei. Statt Anfang April erst Ende Mai zweistündige Kurzparkzone.

Erstellt am 29. April 2021 | 04:55
Florianihof-Parkplatz
Bürgermeisterin Ingrid Salamon vor dem „Florianihof-Parkplatz“, wo man zwei Stunden dann umsonst parken kann. 
Foto: Richard Vogler

Im Rahmen der vorwöchigen Gemeinderatssitzung war auch der „Florianihof-Parkplatz“ ein Thema. Wie die BVZ berichtete, war das Grundstück im Besitz der Commerzialbank.

Im Zuge der Versteigerung wurde dieser bereits verkauft, neuer Eigentümer ist die „Schwentenwein Baubetreuungs GmbH“. Mit diesem war eigentlich vereinbart, dass der Parkplatz bis zum Baustart für Wohnungen ab April als öffentlicher Parkplatz benutzt werden kann. Damit muss nun jedoch noch zugewartet werden. „Die ganze Sache ist anscheinend nicht so einfach. Der Masseverwalter gibt das Grundstück erst mit Ende Mai frei. Für mich ist das eine hochnäsige Vorgangsweise, eine Zusammenarbeit sieht anders aus. Parkplätze sind wichtig für die Innenstadt, dies müsste auch der Masseverwalter wissen“, erläuterte Bürgemeisterin Ingrid Salamon.

Gerald Schwentenwein bestätigt dies im Gespräch mit der BVZ. „Dies ist richtig, wir können den Parkplatz der Gemeinde erst zur Verfügung stellen, wenn der Kauf über die Bühne gegangen ist.“ Dann wird dort eine zweistündige Kurzparkzone verordnet. „Der Parkplatz soll quasi als ‚Ersatzbaustellenparkplatz‘ aufgrund der Baustelle für die Bachdecke dienen“, erläuterte Bürgermeisterin Ingrid Salamon. Platz wird hiermit für rund 35 Abstellplätze geschaffen.