Gerüchte um Taverna: „Werden nicht zusperren!“. Dana Mikulasek will jene Gerüchte, wonach das Lokal schließen würde, endlich einmal aus der Welt räumen.

Von Richard Vogler. Erstellt am 04. Juli 2019 (03:21)
Vogler

Es hält sich in Mattersburg hartnäckig jenes Gerücht, wonach Dana Mikulasek ihr Lokal zusperren würde. Dies will die Pizzeria Taverna-Chefin nun endlich einmal aus der Welt schaffen.

Vogler
Chefin. Dana Mikulasek führt die Pizzeria Taverna seit dem Jahr 1988.

„Ich werde immer wieder gefragt, ob ich bald nicht mehr geöffnet habe. Es kursiert auch das Gerücht, dass das Lebensmittelinspektorat oder die BH mein Lokal geschlossen hat oder schließen würde. Dies ist schlichtweg falsch. Ich habe noch immer geöffnet und werde auch in Zukunft weiterhin meine Pizzeria geöffnet haben. Punkt!“, hält die Gastronomin fest.

Woher dieses Gerücht stammt? „Seitdem ich das Lokal geöffnet habe, gab es eigentlich nie Urlaub. Im März dieses Jahres gab es einen Krankheitsfall in meiner Familie, ich war zwei Wochen in Belgrad und wir hatten in diesem Zeitraum Betriebsurlaub. Seitdem gibt es dieses Gerücht. Dana und Kurt Mikulasek eröffneten im Jahre 1988 die Pizzeria.

„Über einen Bekannten wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass man das Lokal kaufen könnte. Nach Begutachtung haben wir uns dann entschlossen, unser Lokal, das wir führten, zu verkaufen und die Pizzeria Taverna zu kaufen.“
Mittlerweile fungieren Dana und Marko Makicevic als Chef-Duo. Das italienische Restaurant hat weiterhin von Dienstag bis Sonntag geöffnet.