GÖD: Heinz Kulovits dankt ab. Der langjährige Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Burgenland, Heinz Kulovits, verabschiedet sich in den Ruhestand. Ihm folgt als Vorsitzender Manuel Sulyok.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. Oktober 2020 (05:35)
Landeshauptmann Hans Peter Doskozil überreichte dem GÖD-Landesvorsitzenden und KRAGES-Zentralbetriebsrat Heinz Kulovits das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Burgenland.
zVg

Auf eine mehr als beeindruckende Bilanz kann Heinz Kulovits, Vorsitzenden der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Burgenland, bei seiner Pensionierung am 1. Oktober 2020 zurückblicken. Seit mehr als 42 Jahren im Krankenhaus Güssing tätig, seit 1982 ebendort Funktionär im Bereich der Gesundheitsgewerkschaft der GÖD sowie Betriebsrat und seit 16 Jahren an der Spitze der GÖD Burgenland hat er jahrzehntelang mit hohem Engagement und Einsatz die Interessen der Arbeitnehmer vertreten.

„Heinz Kulovits hat sich über Jahrzehnte mit großem Einsatz für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stark gemacht und auch Vieles erreichen können. Dabei stand immer der Mensch und das Gemeinsame im Vordergrund seines Handelns“, mit diesen Worten bedanken sich seine Gewerkschaftskollegen beim langjährigen Vorsitzenden der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Burgenland.

Dass Heinz Kulovits auch bei seinem Dienstgeber Wertschätzung erfuhr, wird durch die Verleihung des Großen Goldenen Ehrenzeichens des Landes Burgenland dokumentiert. Die Überreichung erfolgte durch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Einstimmig zu seinem Nachfolger als Landesvorsitzender der GÖD Burgenland wurde Manuel Sulyok gewählt. Heinz Kulovits, 1957 in Güssing geboren und in Mattersburg wohnhaft. Er hat 31 Jahre als Vorsitzender im Zentralbetriebsrat die Interessen der Bediensteten in den Krankenanstalten vertreten.

Seit 1985 war er als Funktionär in den verschiedensten Gremien der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst landes- und bundesweit sehr erfolgreich tätig und stand als Vorsitzender des Landesvorstandes 16 Jahre an der Spitze der GÖD Burgenland. Auch im Österreichischen Gewerkschaftsbund hatte er Funktionen inne, unter anderem die des Vorsitzenden-Stellvertreters im Burgenland. Darüber hinaus war er lange Zeit Kammerrat und von 2014 bis 2019 Vizepräsident der Arbeiterkammer Burgenland.