Gratiskindergarten macht Stadt zum Vorreiter. In der Gemeinde Mattersburg sind bereits seit dem Jahre 2009 keine Gebühren zu entrichten.

Von Richard Vogler. Erstellt am 08. August 2019 (03:59)
zVg
Bei den Kindern. Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Landesrätin Daniela Winkler im Mühlgasse-Kindergarten, bei dem die Neuerung von Seiten des Landes bekannt gegeben wurde.

Mit 1. November soll der Gratis-Kindergarten Realität werden – dies gaben Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landesrätin Daniela Winkler sowie SPÖ-Klubobfrau und Mattersburg-Bürgermeisterin Ingrid Salamon im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Für die Mattersburger Bürger ändert sich in dieser Sache nichts, denn die Stadt fungierte als Vorreiter.

Vor zehn Jahren gab es von Seiten des Landes bereits eine Änderung bei den Kindergartengebühren. Auf Antrag erstattete das Land Elternbeiträge bis zu einer Höhe von 45 Euro monatlich (bzw. 90 Euro für die Krippe). Die Gemeinden legten die Höhe der Elternbeiträge selbst fest. „In Mattersburg sind Kindergarten und Kinderkrippe schon seit 2009 gratis“, betont Ingrid Salamon, Bürgermeisterin von Mattersburg. „Das heißt, wir heben von den Eltern für die Kinderbetreuung nur die Beiträge ein, die vom Land gefördert und refundiert werden“.