Haider dankt nach elf Jahren ab. Mit dem Rücktritt von Gaby Haider gibt es auch einen neuen Vorstand bei den ÖVP Frauen Mattersburg-Walbersdorf.

Von Richard Vogler. Erstellt am 06. April 2019 (04:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Sitzung. Obfrau Cornelia Salamon (6.v.l.), Vorgängerin Gaby Haider (4.v.l.), ÖVP-Obmann Andreas Feiler (l.) mit Mitgliedern der ÖVP-Frauen.
zVg

Elf lange Jahre war Gaby Haider Vorsitzende der ÖVP Frauen Mattersburg-Walbersdorf. Am vergangenen Freitag dankte sie ab, bei der Generalversammlung stellte sie sich nicht mehr der Wahl. „Elf Jahre sind nun genug, nun steht eine Verjüngungskur an. Conny Salamon ist eine junge, engagierte Frau, die die richtige Person für dieses Amt ist“, so Haider.

Als neue Vorsitzende wurde Cornelia Salamon gewählt. Die 29-jährige ist seit 2017 Parteimitglied und seit den letzten Gemeinderatswahlen auch Mandatarin im Gemeinderat. „Durch Michael Ulrich bin ich zur Partei gekommen. Mit jenen Werten, die die ÖVP vertritt, kann ich mich sehr gut identifizieren“, berichtet Salamon, die in Wien bei einem großen Unternehmen im IT-Bereich tätig ist, in ihrer Freizeit widmet sie sich der Musik und engagiert sich in der Kirche.

„Ich bedanke mich bei den Mitgliedern der ÖVP Frauen Mattersburg-Walbersdorf für das Vertrauen. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich mich für die Anliegen der Frauen in Mattersburg und Walbersdorf stark machen und Probleme aufzeigen. Wir planen auch schon Veranstaltungen für dieses Jahr. Weiteres wird bald bekannt gegeben“, erklärt die Neo-Obfrau. Mit der Generalversammlung gibt es auch einen Umbruch; kein einziges Mitglieder vom „alten“ Vorstand ist noch dabei. Weiteres Detail am Rande: Mit Sophia Sochor, Sandra Feiler, Gerlinde Leitgeb, Sabrina Schuber und Katharina Strobl sind fünf Walbersdorferinnen im Vorstand dabei, direkt aus Mattersburg gibt es drei Vertreter.