Innovationspreis für Giefing. Jürgen Giefing und Andrea Pirecki („Giefing web | media OG“) erhielten für ihre Internet-Plattform „shopping.dahoam“den Sonderpreis „Covid-19 Initiativen“.

Von Richard Vogler. Erstellt am 13. Dezember 2020 (04:29)
440_0008_7991752_mat50rv_juergen_giefing.jpg
BVZ

Auch heuer wurde der Innovationspreis Burgenland vergeben. Beim Unternehmerpreis werden „Burgenlands innovativste Köpfe“ in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Beim Sonderpreis „Covid-19 Initiativen“ wurde auch ein Unternehmen aus dem Bezirk Mattersburg geehrt: Die Firma „Giefing web | media OG“ (Sitz in Baumgarten) der Mattersburger Unternehmer Jürgen Giefing und Andrea Pirecki.

Im Pressetext wird das Unternehmen wie folgt beschrieben: „Giefing web | media ist eine Agentur für Design und Digitales aus dem Burgenland. Das Team unterstützt Unternehmen dabei, ihre Botschaften ans Ziel zu bringen und ihre Arbeitsabläufe zu optimieren. Dabei sind sie in vier Bereichen tätig und bieten dort ihre Expertise an: Marke und Design für Produkte und Unternehmen, die richtige Strategie und Umsetzung einer Web-Präsenz, individuelle Software-Lösungen zur Digitalisierung und Beratung.

Dazu gehört auch, über den Tellerrand zu blicken und in kürzester Zeit Initiativen wie ‚shopping.dahoam‘ umzusetzen.“ Hier ist auch jenes Projekt angeführt, für welches das Unternehmen seinen Preis bekommen hat: „Shopping dahoam.“ Dabei werden online regionale Lebens- und Genussmittel hauptsächlich in Bioqaulität angeboten. Ziel ist es, regionale KleinunternehmerInnen mit dem zusätzlichen Vertriebskanal zu stärken und die Menschen mit qualitativen Lebensmittelpackerl zu versorgen.

„Vor ein paar Wochen erhielten wir die Benachrichtigung, dass wir den Preis bekommen. Wir freuen uns sehr darüber und sind stolz darauf. Unser gesamtes sechsköpfiges Team hat dabei tolle Arbeit geleistet“, berichtet der 40-Jährige. Die Idee entstand im Frühjahr 2019, wobei die letzen eineinhalb Monate vor der Umsetzung des Projektes intensivst gearbeitet wurde.

„Im Frühjahr 2020, mitten im Lockdown, sind wir dann online gegangen. Es hat eine Anlaufphase gebraucht, seit Herbst laufen die Bestellungen sehr gut.“ Verschiedenste Arten von Waren werden angeboten, 95 Prozent kommen aus der Region. In den Bezirken Mattersburg, Oberpullendorf und Eisenstadt werden die Waren vom Team selbst ausgeliefert, außerhalb wird per Post versandt.