Irish Pub Peacock im Angebot

Günter Zierling sucht nach einem Nachfolger. Er will sich sobald wie möglich aus dem Gastgewerbe zurückziehen.

Bettina Eder
Bettina Eder Erstellt am 26. April 2017 | 05:21
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6899198_mat17be_peacock_2sp.jpg
Spaß. Beim Fastensuppenessen streute Tourismuschef Alfred Bandat Günter Zierling noch (Staub-)Zucker aufs Haupt. Jetzt will dieser selbst auf die Zuckerseite des Lebens und sich aus der Gastronomie zurückziehen.
Foto: BVZ, Eder

„Es braucht sich keiner Sorgen, dass es in Mattersburg kein Bier mehr gibt“, witzelt Peacock-Chef Günter Zierling angesprochen auf das Verkaufsangebot, dass in der Immoblienwelt und in ganz Mattersburg derzeit die Runde macht.

Um 790.000 Euro ist das Lokal zu haben

Um 790.000 Euro ist das Traditionslokal in der Mattersburger Innenstadt seit kurzem zu haben. Hintergrund ist kein finanzieller Engpass oder sonstige Schwierigkeiten, sondern rein der Wunsch nach einem Ausstieg aus der Gastronomie. Ein paar Jährchen bis zur Pension habe er zwar noch, aber 20 Jahre Peacock und insgesamt 35 Jahre Gastronomie seien genug.

Anzeige

„Dennoch geht es solange weiter, bis ich einen Nachfolger gefunden habe“, so Zierling. Dabei spiele nicht nur der Preis, sondern auch die Beibehaltung des Konzeptes eine Rolle. Denn ganz Umkrempeln lasse er sich sein Peacock nicht.

„Es soll in meinem Stil weitergehen. Das ist eine Grundvoraussetzung. Es soll sich nichts ändern und es soll keine Unterbrechung geben“, gibt Zierling Entwarnung für alle Fans des Lokals.

Bis ein neuer Besitzer also gefunden ist, will der Mattersburger Parade-Gastronom jedenfalls noch weitermachen.