Letzte Sitzung für Ingrid Salamon

Nach 37 Jahren im Ortsparlament war die Sitzung am Dienstag die letzte für die Mattersburger Langzeit-Ortschefin.

Erstellt am 18. November 2021 | 06:03
440_0008_8235722_mat46rv_salamon_standing_ovations
Standing Ovations. Nach der Rede von Ingrid Salamon applaudierten alle Fraktionen.
Foto: Richard Vogler

Im Jahre 1987 zog Ingrid Salamon in den Mattersburger Gemeinderat ein. 37 Jahre und unzählige Gemeinderatssitzungen später hieß es für sie am Dienstag dieser Woche „Abschied nehmen“, denn es war für sie die letzte Gemeinderatssitzung. Am selben Tag unterzeichnete sie den Verzicht auf ihr Amt mit 30. November. Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird sie nicht mehr dabei sein, ihre aktuell designierte Nachfolgerin Claudia Schlager wird dann vom Gemeinderat zur Bürgermeisterin gewählt.

Bei der Gemeinderatssitzung in der Bauermühle ließ die Langzeit-Ortschefin ihr Wirken noch einmal Revue passieren, vor allem der „soziale Touch“ der Stadt Mattersburg mache sie stolz. „Ich bedanke mich beim Gemeinderat, insbesondere bei meinem Team und Amtsleiter Karl Aufner“, so Salamon. Zum Abschluss gab‘s von den Mitgliedern aller Fraktionen Standing Ovations. Ob da etwas Wehmut aufkam? „Nein, mein Abschied war ja schon lange geplant. Ich habe mich gefreut für diese Anerkennung, was wir gemeinsam geschafft haben“, berichtete Salamon am Tag danach im Gespräch mit der BVZ, die sich bereits jetzt darauf freut, ihre Leben ohne Terminkalender gehalten zu können.