Megabauprojekt startet am „Mörz-Areal“

Erstellt am 29. November 2017 | 05:03
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7102161_mat47bau_schaubild_mattersburg_moerz_3d.jpg
Plan. Ende 2019 sollen die 52 Wohnungen im „Mörz-Areal“ laut OSG fertig sein.
Foto: BVZ, zVg
52 Wohnungen sollen in einem Zug mitten in der Stadt bis Ende 2019 errichtet werden. Vor Kurzem erfolgte der Baustart.
Werbung

Mitten im Zentrum, auf dem sogenannten „Mörz-Areal“ – dem Areal hinter dem neuen Pflegezentrum von Pro Mente entlang der Hirtengasse – startete vor Kurzem ein Megabau. Bis zum Jahresende werden die Fundierungsarbeiten zum Teil abgeschlossen sein. 52 Wohnungen sind dort von der OSG geplant, wie Geschäftsführer Alfred Kollar bestätigt: „Die entstehen auf einem etwa 5600 Quadratmeter großen Areal.“

Bau soll in einem Zug durchgezogen werden

„Die auffällige Architektur und der ausgewogene Mix von Kleinwohnungen für Senioren, aber auch Startwohnungen für junge Leute, bis hin zu großzügigen Familienwohnungen kennzeichnen dieses moderne Bauvorhaben“, schwärmt man in der OSG von dem Vorzeigeprojekt. „Mattersburg ist ein Wahnsinn, die Nachfrage ist enorm. Wir wollen den Bau so gut es geht in einem Zug durchziehen, damit wir dort keine Langzeitbaustelle haben.“

Angestrebt wird Ende 2019. Im Frühjahr soll ebenfalls im Ortsteil Walbersdorf gebaut werden. 19 Wohnungen und vier Reihenhäuser sind hier geplant. Etwa gleichzeitig soll auch Baubeginn für die vorletzte Bauetappe der OSG-Reihenhäuser im Bereich der Schärfstraße sein.

Werbung