Nachfolger für „Schwesterlein“: Torten für die Stadt. Vanessa Hagen eröffnet am 4. April das neue Café „Van Hagen Cakes“ in der Mattersburger Hauptstraße.

Von Julia Gabler. Erstellt am 23. Februar 2018 (05:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
BVZ

Ende des Jahres 2017 schloss die „Bakery Schwesterlein“ ihre Bäckerei. Nun steht eine Nachfolgerin fest: Vanessa Hagen eröffnet mit ihren „Van Hagen Cakes“ am 4. April ein neues Café.

Regionalität steht im Vordergrund

Seit 2016 stellt die Unternehmerin Motivtorten aller Art her, bisher nur in ihren eigenen vier Wänden: „Die Torten, die es bisher nur auf Bestellung gegeben hat, habe ich in den letzten zwei Jahren noch zu Hause produziert. Der Wunsch, neue Produkte und einen Treffpunkt zum Genießen anzubieten, hat schließlich dazu geführt, das ,Van Hagen Cakes‘ zu eröffnen“, so Hagen. Mit dem Café in Mattersburg erfüllt sie sich einen Traum. In ihrem Café wird sie neben einem breitgefächerten Torten-Angebot, von vegan bis glutenfrei, auch pikante Snacks und Frühstücksvariationen anbieten.

„Das Café eröffnet am 4. April, da ich mich noch in einem Arbeitsverhältnis befinde. Außerdem brauche ich Zeit, um alles herzurichten und den Laden umzudekorieren“, sagt Hagen über den Eröffnungstermin.

„Es hat damit begonnen, dass ich für Freunde und Familie Torten backte"

Ursprünglich stammt Vanessa Hagen aus Wien, wohnt aber seit zwei Jahren in Steinbrunn. In Wien besuchte sie eine Tourismusschule. „Es hat damit begonnen, dass ich für Freunde und Familie Torten backte. Dann wurde die Nachfrage immer größer und schließlich habe ich die Befähigungsprüfung für mein Gewerbe gemacht, sodass ich Torten verkaufen durfte“, erzählt sie.

Bei ihren Torten legt sie viel Wert auf Regionalität und Bio-Produkte, auch die Verpackungen sind aus nachhaltigen Materialien. Ihr Sortiment reicht von Hochzeitstorten über Geburtstagskuchen bis zu ausgefallenen Kreationen – ganz nach Kundenwunsch.