Neue Spur für Arena. Eine Abbiegespur von der Bundesstraße B50 zur geplanten Erweiterung der Arena West ist in Planung.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 11. April 2018 (05:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7221611_mat15rv_stadt_arena_abbiegespur.jpg
Abbiege-Möglichkeit. In diesem Bereich soll die Zufahrt von der B50 zur Arena West entstehen.
BVZ

Der dichte Verkehr rund um das Mattersburger Einkaufszentrum Arena und dessen Regelung mit der groß ausgebauten Ampelanlage hat in der Vergangenheit für viele Diskussionen gesorgt.

Jetzt soll eine weitere Abbiegespur zusätzliche Entlastung bringen: Geplant ist diese im Bereich der Bundesstraße B50 – zwischen Kreisverkehr und Ampel. Wo jetzt nur Güterwege verlaufen, soll in naher Zukunft eine zusätzliche Zufahrt zur Arena West führen.

Geplanter Supermarkt bringt neue Straße

Grund für die neue Straße ist vor allem der geplante Zubau in der Arena West. Wie die BVZ berichtete, zeigt Lebensmittelkonzern Rewe Interesse an der Errichtung eines Merkur-Marktes; dieser könnte auch die bestehende Billa-Filiale ersetzen. Der Mattersburger Gemeinderat hat ein 21.740 Quadratmeter großes Areal, derzeit noch ein Acker, bereits in „Bauland Betriebsgebiet“ umgewidmet. Auch die neue Zufahrt wurde als Thema im Gemeinderat besprochen.

Die BVZ fragte dazu in der Baudirektion im Amt der Burgenländischen Landesregierung nach. Dort sind die Pläne des Einkaufszentrums ebenfalls bekannt, wie Baudirektor Wolfgang Heckenast bestätigt: „Wir warten derzeit aber noch auf ein offizielles Ansuchen des Betreibers, damit dies seriös geprüft werden kann.“

Dem Vorhaben dürfte im Grunde nichts im Wege stehen

Laut Informationen des Landes befindet sich Arena-Betreiber Werner Gruber in Verhandlungen mit Grundstücksbesitzern. In den nächsten Wochen könnte schon das Ansuchen an die Landesstraßenverwaltung gestellt werden.

Diese würde den Bau in ihrem Zuständigkeitsbereich begleiten; de facto ist das Vorhaben aber Sache des Betreibers, der – anders als im Fall betroffener Bundes- und Landesstraßen – auch die Kosten zu tragen hat.

Zu diesem Stichwort wird seitens der Baudirektion übrigens festgehalten, dass die bestehenden Zufahrten und die Ampelregelung definitiv als abgeschlossen gelten. Zuletzt hatte es bekanntlich auch im Bereich der Schnellstraßen-Abfahrt Diskussionen um eine weitere Abbiegespur gegeben.

Arena-Organisator Werner Gruber war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.