Pappeln wurden „sicher“ gemacht

Angeknackste Äste der 80 Jahre alten Bäume wurden mittels Spezialkran entfernt.

Erstellt am 09. März 2018 | 05:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SVM Pappeln
Sicher. Eine der neun Pappeln, die sich am Trainingsplatz des SVM befinden und „gestutzt“ wurden.
Foto: BVZ

Der Sturm vom 10. August des Vorjahres richtete bei Häusern großen Schaden an. Auch viele Bäume waren betroffen und der orkanartige Wind machte auch vor den Pappeln am Trainingsplatz des SV Mattersburg nicht Halt, die stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Herabgefallene Äste wurden die Tage danach entfernt, die angeknacksten wurden vergangene Woche geschnitten.

„Um keine Flurschäden am Trainingsplatz anzurichten, mussten wir bis zu den entsprechenden Temperaturen warten“, erklärt Bauhofleiter Günter Dorner die verspätete Maßnahme, der ebenso darauf hinweist, dass „Schnitt-Maßnahmen getätigt wurden, um das Leben der Pappeln zu verlängern. Die Bäume haben eine Lebenserwartung von 90 bis 100 Jahren, sie sind schon zwischen 70 und 80 Jahre alt.“

Anzeige

Die Arbeiten tätigte eine Zemendorfer Firma, die mit einem Spezial-Schneidekran mittels Fernsteuerung die Äste abschnitt.