Savio wurde verwüstet: Täter konnten geschnappt werden. Vier polizeibekannte junge Männer beschädigten im Savio am Osterwochenende Einrichtung und Gastronomiegeräte.

Von Doris Fischer. Erstellt am 08. Mai 2019 (04:27)
Vogler
Ausgeforscht. Die Polizei konnte den vier mutmaßlichen Tätern die Sachbeschädigung im Savio nachweisen.

Einen Erfolg konnten jetzt die Beamten der Polizeiinspektion Mattersburg einfahren. Nach nur einer Woche konnten sie jene Täter ausforschen, die für die Verwüstung des Lokals „Savio“ am Osterwochenende verantwortlich sein sollen.

„Die Täter sind uns schon bekannt, quer durch mehrere Delikte. Sie sind uns schon ein paar Mal aufgefallen“, heißt es vonseiten des Bezirkspolizeikommandos. Einbrüche oder Suchtmitteldelikte in der Vergangenheit konnten ihnen bereits nachgewiesen werden.

Dabei handelt es sich um vier junge Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Einer der Burschen hatte laut Betreiber, Pfarrer Günther Kroiss, seinen Rucksack im Lokal vergessen, den er sich dann abholte. Da das Lokal schon zugesperrt hatte, gelangten die Jugendlichen illegal ins Savio. Nicht nur dass sie den Rucksack holten, beschädigten sie auch noch einen Teil der Einrichtung, wie einer Registrierkassa und einen Kaffeeautomaten. Bargeld war, so Kroiss nach dem Einbruch, sowieso nicht zu holen. Ob die Täter sich einsperren ließen oder eingebrochen sind, konnte nicht eindeutig bewiesen werden. Daher gibt es von der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.