Start für Sanierung der Bachdecke

Die ersten Arbeiten beginnen diese Woche. Von Höhe Hartlauer bis zum Brunnenplatz werden Stromkabel getauscht.

Erstellt am 04. März 2020 | 05:35
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7834225_mat10rv_bachdecke.jpg
Erneuerung notwendig. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird die Mattersburger Bachdecke dieses und kommendes Jahr um 4,1 Millionen Euro saniert.
Foto: Richard Vogler

Noch diese Woche beginnen die Bauarbeiten für die Sanierung der Bachdecke. Den Beginn macht die Energie Burgenland mit den ersten Vorarbeiten. Sämtliche 20-kv-Stromkabel, welche sich im Nahbereich des Sanierungsprojektes befinden, werden ausgetauscht.

Von Höhe Hartlauer weg bis zur Trafostation beim Hochhaus sind diese Arbeiten vorgesehen, wobei es keine Umleitung bei der Kreuzung Degen-/Judengasse geben wird, denn es wird versucht, die Kabel unter der Straße auszutauschen. Ist dies nicht möglich, wird eine Fahrbahn gesperrt und eine Spur befahrbar sein.

Hauptarbeiten starten in den Sommerferien

Die Hauptarbeiten für die Bachdecke beginnen dann in den Sommerferien an der Brücke Apotheke/Degengasse bei der Trafik Spuller. Im Juli starten hier die Arbeiten und sollen bis Ende August abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum wird es eine Umleitung über die Schubert-straße geben. Im Anschluss daran wird die Wulkaüberdeckung in der Degengasse erneuert. 2021 wird der restliche Teil bis zum Ende der Bachdecke beim Brunnenplatz abgeschlossen sein, wie auch jener in der Bachgasse. Die Kosten belaufen sich auf 4,1 Millionen Euro, wobei diese die Stadtgemeinde, der Bund und das Land Burgenland tragen.