Wieder in Lebensmittelcontainer eingebrochen. Gleich zweimal hintereinander wurde der Mattersburger Lebensmittelcontainer von einem unbekannten Täter heimgesucht.

Von Doris Fischer. Erstellt am 19. Juni 2020 (05:12)
Zwei Kästchen aufgebrochen. Ein bislang unbekannter Täter ließ sich auch nicht von der Videokamera davon abbringen, in den Lebensmittelcontainer einzubrechen.
Doris Fischer

Um einen Wiederholungstäter dürfte es sich laut Michael Oberger, dem Betreiber des Lebensmittelcontainers im Mattersburger Kremsergassl, handeln. Erst vergangene Woche war es zu einem Einbruch in „Obergers Hofwaren“-Container gekommen – und jetzt schon wieder.

In der Nacht von vorigem Montag auf Dienstag bediente sich der bislang unbekannte Täter wieder an dem Automaten. „Dem dürften meine Würstel sehr gut schmecken“, meint Besitzer Michael Oberger augenzwinkernd. Natürlich ärgere er sich über die Dreistheit des Einbrechers. Obwohl die Anlage videoüberwacht ist, lässt sich der Einbrecher, so der Besitzer, nicht davon einschüchtern, sich ohne zahlen zu bedienen.

„Ich habe ein ungutes Gefühl, aber aufgeben werde ich nicht. Ich bin eine Kämpfernatur“, lässt Oberger dem mutmaßlichen Dieb ausrichten. Diesesmal wurden laut Oberger zwei Fächer aufgebrochen, in denen sich die Würstel befinden. Andere Lebensmittel, wie Eier und Erdäpfel, dürften den Dieb nicht interessieren.

Vonseiten des Bezirkspolizeikommandos wird der Einbruch bestätigt. „Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren“, versichert der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant Günter Kornfeld.