Neue Wohnungen werden in Neudörfl gebaut. In Neudörfl entsteht neuer Wohnraum. Die gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft Neue Eisenstädter ist für die Umsetzung verantwortlich.

Von Christian Artner. Erstellt am 11. Juli 2019 (03:36)
Neue Eisenstädter
Sechzehn Maisonettewohnungen und sechs Quattrohäuser werden in der Bickfordstraße von der Neuen Eisenstädter errichtet.

Am Donnerstag findet in der Bickfordstraße der Spatenstich zur Errichtung neuer Wohneinheiten für die Gemeinde statt. Das gesamte Bauvorhaben, das von der gemeinnützigen Bau-, Wohn- und Siedlungsgesellschaft Neue Eisenstädter umgesetzt wird, umfasst insgesamt sechzehn Maissonettewohnungen und sechs Quattrohäuser. In einer ersten Phase sollen zunächst elf Maissonettewohnungen und drei Quattrohäuser entstehen.

Eine Quattrowohnung ist eine „Haus-im-Haus-Lösung“, die für jeden Bewohner architektonische Vorteile bietet: einen eignen Eingang, ein eigenes Erdgeschoss samt Keller, Obergeschoss und Garten. Die Wohnungen und Häuser werden mit einer Standardausstattung im Innenbereich an die zukünftigen Mieter übergeben. Diese müssen zu Beginn einen Eigenmittelanteil entrichten. Anschließend wird eine monatliche Miete fällig.

Die Mieter haben auch die Möglichkeit, ihre Wohnungen zu kaufen, berichtet Doris Wolfger, verantwortlich für das Marketing bei Neue Eisenstädter. Interessenten würde es bereits viele geben. Die Bauphase bei entsprechenden Projekten beträgt in etwa 16 bis 18 Monate.

„Für jede Lebenssituation und jeden Lebensabschnitt die richtige Wohnung"

Ihrem Leitbild zufolge will die Neue Eisenstädter für „jede Lebenssituation und jeden Lebensabschnitt die richtige Wohnung oder das passende Reihenhaus“ anbieten. Energieeffizient und auf dem Stand der neuesten Bautechnik wird der Bau mit regionalen Partnern umgesetzt. „Derzeit werden im gesamten Burgenland rund 350 Wohnungen, Reihen- und Quattrohäuser gebaut“, zeigt sich Wolfger mit der aktuellen Bauauslastung der Neuen Eisenstädter zufrieden.