Musikverein feiert ein halbes Jahrhundert. Der Verein wird heuer ein halbes Jahrhundert alt. Vom 13. bis 15. September wird ein dreitägiges Fest veranstaltet.

Von Matea Nikolic. Erstellt am 11. August 2019 (14:58)
BVZ
Der Musikverein Pöttsching mit rund 40 aktiven Mitgliedern feiert heuer seinen 50. Geburtstag.

Heuer vor 50 Jahren wurde der Musikverein Pöttsching gegründet. 50 Jahre später wurde zu diesem Anlass ein abwechslungsreiches Jubiläumskonzert veranstaltet, auch ein dreitägiges Fest wird es von 13. bis 15. September geben, wobei am 14. September das alljährliche Bezirksmusikertreffen im Ort stattfinden wird.

Würde man den heutigen Musikverein mit dem Verein von vor 50 Jahren vergleichen, könnte man sagen, dass sich nicht viel verändert hat: „Die Anzahl der Musiker ist in etwa gleichgeblieben. Auch heute haben wir circa 40 aktive Musiker. Es gibt auch noch einige, die bei der Gründung dabei waren und dem Musikverein bis heute treu sind. Nur die Tracht hat sich in der Zwischenzeit mehrmals verändert“, berichtet Musikerin Margot Michalitsch.

Der Musikverein Pöttsching probt das ganze Jahr über einmal in der Woche, mit kurzen Pausen im Sommer und rund um den Jahreswechsel. Vor großen Konzerten wird auch zweimal in der Woche geprobt. Wenn man alle Spielereien und Konzerte zusammenzählt, kommt der Musikverein auf circa 60 Auftritte im Jahr, jedoch in unterschiedlichen Besetzungen. Was den musikalischen Nachwuchs innerhalb des Vereines angeht, ist Pöttsching gut aufgestellt: „Wir haben uns in den letzten Jahren stark verjüngt. Unsere Jugendgruppe, die aus 12 Kindern und Jugendlichen besteht und unserem Kapellmeister Franz Endler ein besonderes Anliegen ist, bekommt immer wieder neue Mitglieder. Vor einigen Jahren war es für uns noch leichter, als es in der Volksschule Pöttsching eine Bläserklasse gegeben hat. Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, aber Nachwuchs kann man nie zu viel haben“.

Denn heutzutage wird es immer schwieriger, Kinder, aber auch Erwachsene zu motivieren, dem örtlichen Musikverein beizutreten. „Bei einem Musikverein aktiv zu sein, bedeutet einen hohen Zeitaufwand. Die Auftritte finden meist am Wochenende statt, wo andere frei haben oder gar auf dem Fest feiern, auf dem wir spielen. Es ist nicht immer leicht, die Auftritte mit Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen“, erklären die Musikanten.

Das, obwohl es viele gute Gründe gibt, Mitglied eines Musikvereines zu werden: „Neben Konzertauftritten ist der Musikverein fest im Dorfleben verankert. Wir spielen bei Hochzeiten, Geburtstagen, kirchlichen Anlässen und unterstützen auch gerne andere Vereine bei deren Festen mit einem Frühschoppen. Aber auch die Kameradschaft kommt bei uns nicht zu kurz und wir versuchen, durch gemeinsame Ausflüge den Zusammenhalt zu stärken“.