Nah&Frisch baut um

Arbeiten starten im April. Um die Kunden auch weiterhin zu versorgen, wird ein provisorischer Verkaufsraum eingerichtet.

Erstellt am 10. März 2018 | 05:08
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7191408_mat10jg_genussgreissler.jpg
Foto: BVZ

Seit 2000 besteht das Geschäft „Nah&Frisch“ schon in Antau. Nun wird Mitte oder Ende April umgebaut. „Der Fußboden wird neu gemacht und die Kühlgeräte und Beleuchtung werden ebenfalls erneuert. Außerdem wird ein Kaffeeeck eingerichtet werden“, erklärt Besitzer Markus Hergovits. Die Umbauphase wird etwa zwei einhalb Wochen dauern. Um trotzdem die Grundversorgung zu gewährleisten, wird ein provisorischer Verkaufsraum mit den Grundnahrungsmitteln eingerichtet werden.

Anzeige

Die Räumlichkeiten bleiben gleich, beim Sortiment wird sich jedoch auch einiges ändern. „Der Fokus liegt zukünftig auf zwei Punken: zum einen werden die Produkte für den täglichen Bedarf mehr im Vordergrund stehen, zum anderen will ich auch die Produkte aus der Region noch mehr in den Vordergrund stellen“, erzählt Hergovits. Er ist seit zwei Jahren Genuss-Greißler, was sich ebenfalls in den Produkten wiederspiegeln und die Zukunft des Geschäfts prägen wird. „Ich bekomme Produkte von 40 Lieferanten aus dem Burgenland und erledige damit ein Drittel meines Einkaufes im Burgenland, darauf bin ich besonders stolz“, so Hergovits.