Brutkästen beim Brunnen aufgehängt

Erstellt am 06. März 2022 | 05:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8296049_mat09ca_brutkaesten.jpg
Brutkästen beim Brunnen aufgehängt. Neudörfler Bürgermeister Dieter Posch mit WLV-Obmann Gerhard Zapfl.
Foto: WVL
Wasser, in seiner Funktion als Trinkwasser, muss von den Wasserversorgern in sauberster Form den Menschen zur Verfügung gestellt werden. Dazu muss es von Umwelteinflüssen geschützt werden. Dies erfolgt durch Schutz- und Schongebiete rund um die Wasserspender.
Werbung

Diese Gebiete hat der Wasserleitungsverband (WLV) in den letzten Jahren zu regionalen „Umweltoasen“ ausgebaut. Als neueste Initiative des Wasserleitungsverbands werden bei den Umweltoasen durch das Aufhängen von Brutkästen Nistmöglichkeiten für heimische Vogelarten geschaffen. So auch beim Brunnen in Neudörfl.

„Vögel finden heutzutage immer weniger Nistmöglichkeiten: Schuld daran sind intensive Forst- und Agrarwirtschaft sowie übermäßig gepflegte Parkanlagen.“
WLV-Obmann Gerhard Zapfl

„Vögel finden heutzutage immer weniger Nistmöglichkeiten: Schuld daran sind intensive Forst- und Agrarwirtschaft sowie übermäßig gepflegte Parkanlagen. Immer mehr Häuser werden saniert, man schließt Lücken und Löcher in Dächern und Mauern und nimmt den heimischen Vögeln die Brutplätze. Die Vögel brauchen daher unsere Unterstützung. Mit den Brutkästen wird neuer Wohnraum für Höhlenbrüter wie Meisen oder Spatzen geschaffen“, freut sich WLV-Obmann Gerhard Zapfl über die Initiative.

Die Brutkästen wurden als Sozialprojekt von Lehrlingen des BFI Güssing gebaut und zu Gunsten der Volkshilfe Burgenland an den Wasserleitungsverband verkauft.

Werbung