Limonade für den guten Zweck: So ein „Saftladen“

Erstellt am 10. September 2022 | 05:46
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8462730_mat36ca_saftladen.jpg
Die Freundinnen Lara und Johanna haben mit ihrem Saftstand 900 Euro Reinerlös verdient. Die gesamte Summe wird dem Tierschutzhaus Sonnenhof gespendet.
Foto: zVg
Die Schülerinnen Johanna und Lara verkauften am Freitag voriger Woche in ihrer Freizeit auf der Hauptstraße selbst gepressten Zitronensaft. Der Reinerlös wird gespendet.
Werbung

Früher einmal wurden Apotheken als Saftläden bezeichnet, mittlerweile verwendet man den Begriff eher für Läden, in denen minderwertige Ware angeboten wird. Das traf natürlich auf den Saftladen der Schülerinnen Lara und Johanna, der genau genommen ja auch ein Saftstand war, überhaupt nicht zu. Dort wurde nur erstklassige Qualität ausgeschenkt. Drei Tische, ein Sonnenschirm und schon war der Saftstand auf der Hauptstraße fertig. „Zuerst wollten wir Muffins machen. Dann sind wir auf die Idee gekommen, Saft für einen guten Zweck zu verkaufen“, erklären die Schülerinnen, die gemeinsam zu Schulbeginn an das Gymnasium Mattersburg wechseln. Ein paar Muffins gab es dann zwar trotzdem, hauptsächlich aber Zitronenlimonade und Himbeersaft.

„Die Spende geht an das Tierschutzhaus Sonnenhof in Eisenstadt, weil wir gerne etwas für Tiere tun wollten.“
Johanna und Lara

„Die Zitronen haben wir am Vortag selbst ausgepresst. Die Limonade haben wir dann kurz davor gemacht mit Wasser und ein bisschen Zucker.“ Insgesamt 7,5 Kilogramm Zitronen gingen durch die Presse. „Die genaue Anzahl der Zitronen wissen wir leider nicht.“ Darauf kam es aber auch nicht wirklich an, wichtig war, dass es den Kunden und Kundinnen geschmeckt hat, was es sicherlich auch tat, denn die kamen sehr zahlreich, angelockt auch durch Werbung und Mundpropaganda. „Im Vorhinein haben wir ein Plakat gebastelt und all unsere Freunde und Verwandten verständigt.“ So waren es letztendlich ungefähr 100 Leute, die sich eine Erfrischung gönnten, schätzen die Mädchen.

Nach Abzug der Spesen blieben 900 Euro Reingewinn übrig, der gespendet wird. „Darüber haben wir uns sehr gefreut. Die Spende geht an das Tierschutzhaus Sonnenhof in Eisenstadt, weil wir gerne etwas für Tiere tun wollten“, berichten Johanna und Lara.

Werbung