Auftakt für Festival-Saison in Wiesen. Bei dem erstmals abgehaltenen „Metal Fields“-Festival geben österreichische Bands zur Saisoneröffnung den Ton an, es folgen „Alles Erdbeere“ und die Comedy Hirten.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 02. Mai 2019 (04:43)
Benzaiten Management
HateSphere. Die Metal-Band aus Dänemark ist Headliner am Metal Fields-Festival in Wiesen.

Mit dem erstmals abgehaltenen Festival „Metal Fields“ vom Freitag, 3. Mai, bis Samstag, 4. Mai, wird am Festivalgelände (Versorgungszelt) die Saison 2019 eröffnet. Hierbei bilden österreichische Bands den Mittelpunkt. Der Name ist dabei Programm – nach drei Jahren Pause kehren harte Töne auf Österreichs traditionsträchtigstes Festivalgelände zurück.

Neben dem Headliner HateSphere aus Dänemark gibt es viel österreichisches Metal vom Feinsten: Am Freitag treten ab 15 Uhr Tuxedoo, Roadwolf, A Caustic Fate, Fearancy, Kuenring und Siege of Cirrha auf. Am Samstag, ab 15 Uhr, stehen HateSphere, Cannonball Ride, Boon, Leons Massacre, Pasty Clan, Zodiak und Bäd Hämmer auf der Bühne.

Weiter gehts am Samstag, 18. Mai, und Sonntag, 19. Mai, mit dem Familien- und Genussfestival „Alles Erdbeere“. Bei diesem nachhaltigen Familien- und Genussfestival wird die Anziehungskraft der süßen Ananas-Erdbeere, die in Wiesen seit vielen Generationen liebevoll kultiviert wird, mit einem kunterbunten Programm für die ganze Familie Hand in Hand gehen. Ein bunter Marktplatz mit frischem Obst und Gemüse in Bio-Qualität, Handwerkskunst aus der Region und ein breitgefächertes Kinderprogramm mit Schwerpunkt Umweltbildung erwarten die Besucher. Abgerundet wird das Festival mit interessanten Workshops für Erwachsene rund um das Thema Nachhaltigkeit und Genuss.

ATAD Media
A Caustic Fate. Die Wiesener Lokalmatadore präsentieren ihre neue LP „chromatic“ im Versorgungszelt.

Das Genuss- und Familienfestival „Alles Erdbeere“ wird heuer als Green Event geplant und durchgeführt. Ziel ist es, dass überwiegend saisonale und regional produzierte Lebensmittel und Getränke angeboten werden, vorzugsweise biologisch produzierte Produkte. Nicht regionale Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade werden soweit verfügbar aus fairem Handel bezogen. Erdbeer-Produkte werden den Großteil des kulinarischen Angebots ausmachen. Beim Kunsthandwerk wird Wert darauf gelegt, dass die (handgefertigten) Produkte auf umweltschonende Weise hergestellt wurden und aus der Region stammen.

Am Samstag, 13. Juli, kann das Publikum um 20 Uhr über die „Comedy Hirten“ lachen – Stand up Comedy war gestern. Hier kommt die erste Start-up Comedy. Garantiert werden zwei Millionen Gags in zwei Minuten. Die Comedy Hirten sind daher auch keine Kabarettgruppe, sondern vielmehr eine satirische Bewegung. Das Publikum kann die besten Key Note Speaker an einem Abend erleben.

Außerdem können sich heuer Musicfans im großen Zelt noch auf das Drum & Bass & Bass Festival „Hey Field“ (18. bis 21. Juli), das Reggae-Festival „One Love“ (2. bis 3. August), das Kult-Musical „Hair“ (17. August) und das from Electronic to Acoustic-Festival „Sperica“ (30. August bis 1. September) freuen.