Bezirk Mattersburg: SPÖ legte an Mandaten zu

Erstellt am 02. Oktober 2022 | 21:40
Lesezeit: 3 Min
New Image
Wahl im Bezirk
Foto: Wodicka
Die SPÖ holte im Bezirk Mattersburg 204 Mandate (Wahl 2017: 191), bei der ÖVP gibt's mit 126 Mandaten ein Minus von 9 Sitzen im Gemeinderat.
Werbung

Von den 35.294 Wahlberechtigten gaben 25.630 ihre Stimme ab, was eine Wahlbeteiligung von 72,62 Prozent entspricht. Für die SPÖ stimmten im Bezirk insgesamt 12.474 Wähler, für die Volksapartei 7.820, für die FPÖ 1.033, die Grünen erhielten 506 Stimmen, NEOS und MFG jeweils 129. 

Im Bezirk gab es einige Veränderungen: In Bad Sauerbrunn bleibt zwar Gerhard Hutter Bürgermeister, die LIBS verlor hingegen ihre absolute Mehrheit. 

In Forchtenstein kommt es bei der Bürgermeisterwahl zu einer Stichwahl. Rüdiger Knaak (SPÖ) holte 46,63 Prozentpunkte, Josef Neusteurer (ÖVP) gelangen 43,10 Prozent. Stimmenstärkste Partei ist die SPÖ, wobei es jedoch keine absolute Mehrheit gibt: SPÖ 11, ÖVP 10, Freie Liste Forchtenstein 2.

In Loipersbach traten ÖVP und FPÖ gemeinsam als Liste "Gemeinsam für Loipersbach" an, eine Konkurrenz für die SPÖ war man hingegen nicht: Die SPÖ legte rund 12 Prozente zu, hat nun 12 Mandate, die GFL hält nun bei 7 Mandaten. Die Bürgermeisterwahl  war ein deutlicher Sieg für SPÖ-Kandidat Rainer Schneeberger mit 65,31 Prozent. 

In Pöttsching - dort hatte die SPÖ nur eine knappe absolute Mehrheit - traten die Grünen nicht mehr an. Dieses Mandat "schnappte" sich die SPÖ und hält nun bei 13 Mandaten, was weiterhin die absolute Mehrheit darstellt und ihr Kandidat Martin Mitteregger bleibt Bürgermeister. 

Eine besondere Konstellation bringt das Ergebnis in Sieggraben mit sich: SPÖ-Bürgermeister Andreas Gradwohl bleibt weiter im Amt, die ÖVP hat mit 51,93 jedoch die absolute Mehrheit: SPÖ 9 Mandate; ÖVP 10 Mandate, die FPÖ verpasst den Einzug in den Gemeinderat.

Ein überraschendes Ergebnis gibt es in Antau: Die ÖVP verliert 12,8 Prozent, die SPÖ gewinnt 19,57 Prozent, was eine Pattstellung beider Parteien mit jeweils 6 Sitzen im Gemeinderat ergiebt. Zünglein an der Waage wird fortan die "Freie Liste Antau" mit einem Mandat sein.

Hier geht's zu allen Gemeinde-Ergebnissen im Bezirk Mattersburg:

Werbung