30. Neudörfler Dorffest findet statt

Nach einem Jahr coronabedingter Pause gibt es wieder ein Dorffest in Neudörfl. Unter neuer Führung und unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Erstellt am 02. September 2021 | 00:15
440_0008_8167965_mat35ca_mvszentmiklos.jpg
Für die Kids gibt es jede Menge Spaß beim Stand der Kinderfreunde Neudörfl.
Foto: zVg

Die Entscheidung ist gefallen: Das Dorffest 2021 soll stattfinden und wurde von der BH Mattersburg genehmigt. Auf Basis derzeit gültiger Gesetze und Verordnungen wurde ein Präventionskonzept erstellt und eine zertifizierte Covid-Beauftragte genannt. Kernpunkt der Sicherheitsmaßnahmen: Bei den Zugängen zum Dorffest müssen sich BesucherInnen registrieren, die Einhaltung der 3-G-Regel (genesen, geimpft, getestet) wird streng kontrolliert, färbige Armbändchen gelten als Zutrittsberechtigung.

Unmittelbare AnwohnerInnen müssen sich – sofern sie am Dorffest teilnehmen wollen – ebenfalls bei den Festzugängen registrieren und den 3-G-Nachweis erbringen. Ohne Bändchen wird niemand bedient, heißt es. Selbstverständlich gelten diese Regeln auch für alle Mitwirkenden. Mit der „Wagner Sicherheit Gmbh“ wurde für die professionelle Abwicklung ein qualifiziertes und erfahrenes Unternehmen beauftragt.

440_0008_8167963_mat35ca_burschenverein.jpg
Der Musikverein Szent Miklos zieht musizierend die Hauptstraße entlang und sorgt für gute Stimmung.
zVg

Ist das Risiko zu hoch? Fest steht: Die in letzter Zeit in Neudörfl aufgetretenen Neuinfektionen stehen nachweislich in keinerlei Zusammenhang mit bereits durchgeführten Veranstaltungen (Gassentratsch mit Dämmerschoppen, Seefest, Fußballplatz). Auch aus Gastronomiebetrieben ist kein Infektionsgeschehen bekannt. Das lässt sich vor allem darauf zurückführen, dass die Veranstalter ihre Verantwortung ernst nehmen und genau darauf achten, dass die 3-G-Regeln eingehalten werden. Dadurch können sich Gäste sicherer fühlen als zum Beispiel im Supermarkt oder bei anderen „unkontrollierbaren“ Menschenansammlungen.

Dorffest wird kompakter werden

Auch wenn ein Restrisiko nicht ausgeschlossen werden kann: Die Entscheidung wurde bewusst für ein kontrolliertes Dorffest getroffen, die Marktgemeinde Neudörfl trägt damit auch dem gesellschaftlich wichtigen Aspekt der gelebten Vielfalt einer Dorfgemeinschaft Rechnung.

440_0008_8167964_mat35ca_kinderfreunde.jpg
Der Neudörfler Burschenverein beim Aufstellen des Kirtagsbaums. Nach einjähriger Pause heißt es nun wieder: alle anpacken.
zVg

Was ist neu? Der FVV Neudörfl mit Obmann Walter Horvath und seiner Stellvertreterin Sabine Schügerl haben auch organisatorisch wesentliche Änderungen vorgenommen. Das Dorffest wird kompakter. Obwohl es 3 Stände mehr gibt als 2019 wird der „Festplatz Hauptstraße“ um ca. 100 m kürzer als bisher und reicht von der Rathauskreuzung bis zur Konsumgasse. Der Neudörfler Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein freut sich über die aktive Teilnahme von 20 Institutionen (Gastronomie, Gewerbetreibende, Vereine und Organisationen). Erstmals wird es auch Mehrwegbecher und -geschirr geben.

Das 30. Dorffest wird am Samstag, den 11. September, um 17 Uhr von Bürgermeister Dieter Posch eröffnet. Mit dem Aufstellen des Kirtagbaumes durch den Burschenverein, dem Aufmarsch des MV Szent Miklos und Tanzeinlagen der Union Gymnastikgruppe beginnt das bunte Treiben. Unterhaltung, Speis und Trank stehen danach bis Sonntag im Mittelpunkt. Alle Mitwirkenden und Organisatoren heißen alle geimpften und getesteten Gäste – aus nah und fern – herzlich willkommen!