Meierhof wird modernisiert. Veranstaltungszentrum wird modernisiert. Pläne werden am 25. September präsentiert.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 27. September 2019 (03:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7697908_mat39homeierhof2sp.jpg
Veranstaltungszentrum im Herzen des Ortes. Ein Konzept zur Neugestaltung des Meierhofes wird am Mittwoch, 25. September, ebendort präsentiert.
Gemeinde

Der Meierhof ist zweifelsohne das Herz der Gemeinde. Hier spielt sich das Vereins- und auch das kulturelle Leben ab. Vor allem in der warmen Jahreszeit gibt es kaum ein Wochenende, an dem der Meierhof nicht mit einer Veranstaltungen belebt wird – dazu zählen viele Feste der zahlreichen örtlichen Vereine, ebenso wie auch private Feiern. Selbst als Hochzeits-Location erfreut sich der Meierhof mit seinem romantischen Ambiente immer größerer Beliebtheit.

„Deshalb wurde es wichtig, die Außenbereiche des Meierhofes – den Innenhof und das Arial beim Stein der Begegnung – zu modernisieren, neu zu gestalten und für künftige Nutzungen als multifunktionaler, öffentlicher Veranstaltungsplatz im Ortskern neu zu konzipieren. Unter anderem sind ein neues Beleuchtungskonzept, Sitzgelegenheiten, mehr Bepflanzungen und eine USB-Ladestationen und noch viel mehr geplant“, sagt Bürgermeister Martin Mitteregger.

Da der Meierhof ein Platz für alle ist, legte die Gemeinde Wert darauf, dass in einem Bürgerbeteiligungsprozess die Bevölkerung sowie Vertreter der Vereine in die Neukonzeption mit eingebunden werden. „Das ist wirklich gelungen – viele interessante, nützliche, schöne, manchmal auch mutige Vorschläge wurden eingebracht und zahlreiche Menschen haben sich während des Prozesses für dieses Projekt engagiert“, fährt der Ortschef fort.

Herausgekommen ist ein Konzept zur Rundum-Neugestaltung der Außenbereiche, welche den Anforderungen an den Stand der Technik und an die Bedürfnisse der Besucher des Meierhofes erfüllt.

Dieses Konzept wird nun am Mittwoch, 25. September, 19 Uhr, im Meierhof der Öffentlichkeit präsentiert.

„Wir dürfen dazu Landesrätin Astrid Eisenkopf begrüßen sowie natürlich die Projektverantwortlichen rund um Landschaftsarchitekt Heinz Gerbl und Prozessbegleiter Christoph Mezgolits, die das Konzept der Neugestaltung vorstellen und erläutern werden“, so Bürgermeister Mitteregger.