Andreas Binder übernimmt Mattersburger Bezirks-FPÖ

Der Bad Sauerbrunner FPÖ-Gemeinderat Andreas Binder fungiert nun als Obmann. Stellvertreter sind Christian Müllner und Sabrina Neusteurer.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 04:38
440_0008_8211850_mat42rv_fpoe_team.jpg
Johannes Diebler, Hermann Loidolt, Rudi Smolej, Nationalratsabgeordneter Christian Ries, Thomas Karacsony, Peter aschauer (stehend, v.l.); FPÖ-Klubobmann Hans Tschürtz, Obmannstellvertreterin Sabrina Neusteurer, Karin Guttmann, Bezirksobmann Andreas Binder, Bezirksobmann-Stellvertreter Christian Müllner.
Foto: zVg

Die Situation der Bezirks-FPÖ war in den letzten Monaten geprägt von internen Turbulenzen: Parteiausschlussverfahren von Claudia Bollmann-Schweiger (Obfrau des Freiheitlichen Familienverbandes) sowie von FPÖ-Bezirkschef Christian Spuller, Parteiaustritte von Alois Artner (er folgte auf Spuller als Bezirksobmann), Paul Strobl (Obmann des Burgenländischen Seniorenringes) und vom Mattersburger FPÖ-Parteichef Sigi Steiner oder auch die Auflösung der Forchtensteiner FPÖ.

Der Antauer Christian Müllner führte die Bezirkspartei geschäftsführend, ehe vor zwei Wochen im Rahmen einer Bezirksleitungssitzung die Weichen gestellt und beim Bezirksparteitag am Freitag vergangener Woche der neue Vorstand beschlossen wurde. Neuer Bezirkschef der Freiheitlichen ist der Bad Sauerbrunner Andreas Binder. Seine beiden Stellvertreter sind Sabrina Neusteurer und Christian Müllner, den Posten des Kassiers hat Hermann Loidolt inne. Andreas Binder ist ein FPÖ-Urgestein und war, wie er berichtet, einst maßgeblich am Aufbau der FPÖ Niederösterreich und der FPÖ Wiener Neustadt beteiligt.

Anzeige

Vor 16 Jahren zog er nach Bad Sauerbrunn, seit den letzten Gemeinderatswahlen im Jahr 2017 vertritt er die FPÖ im Ortsparlament. „Bei der Bezirksparteileitungssitzung gab es Gespräche, wie wir die Bezirks-FPÖ wieder auf neue Beine stellen können. Ich war bereit, mich als Obmann zur Verfügung zu stellen“, erläutert Binder, um weiter auszuführen: „Natürlich ist mir die aktuelle Situation der FPÖ im Bezirk Mattersburg – eine nicht allzugute Ausgangssituation – bekannt. Gerade diese Situation finde ich sehr reizvoll. Als Unternehmer bin ich bereits öfters in Unternehmen eingestiegen, die totgesagt waren und die Betriebe wurden wieder auf Vordermann gebracht.“

Ob der Kontakt zum Forchtensteiner Christian Spuller oder der Ortsgruppe Wiesen (löste sich bereits im vergangenem Jahr auf) von Binder gesucht wird? „Ich werde jetzt einmal das Bestehende auf neue, frische Beine stellen. Die Zeit wird sich weisen, ob es Gespräche mit den ehemaligen FPÖ-Mitgliedern gibt.“ FPÖ-Klubobmann Hans Tschürtz kandidiert in der Bezirkshauptstadt mit der Liste „Johann Tschürtz – Vorwärts Mattersburg“ bei den Gemeinderatswahlen, eine Kandidatur der FPÖ gibt es dort hingegen nicht. Eine Situation, die Binder begeistert. „Dies ist sensationell gut. Man kann den Bürgermeistersessel so angreifen. Ich empfinde dies als eine sehr gute Idee. Hans Tschürtz hat meine volle Unterstützung.“